Toyota Yaris TS

Kraftvolle Yaris-Spitze

Befeuert von einem neu entwickelten 1,8-Liter-Aggregat rockt der Yaris TS ab 2007 die Straßen. Premiere feiert der 130-PS-Zwerg in Paris.
Toyota zeigt auf dem Pariser Salon 2006 (30. September bis 15. Oktober) den Yaris TS – einen sportlichen Ableger des kleinen City-Hüpfers. Optisch dezent auf Dynamik getrimmt, soll unter der Haube ein neu entwickelter Vierzylinder für ordentlich Vortrieb sorgen. Der Marktstart ist für Januar 2007 geplant – als Drei- und als Fünftürer.

Kernstück des Yaris TS ist ein rund 130 PS starkes 1,8-Liter-Aggregat mit variabler Ventilsteuerung. Im Gegensatz zum Vorgänger hat der Motor einen um 0,3 Liter gestiegenen Hubraum, ein kräftiger Drehmoment-Zuwachs dürfte also garantiert sein. Bei der äußeren Erscheinung des stärksten aller Yaris hat sich Toyota indes am Riemen gerissen: schwarzer Gittergrill mit TS-Emblem, 17-Zoll-Alus, 205er-Reifen, neu designte Front- und Heckschürzen sowie ein verchromtes Endrohr – fertig. Alles in allem nüchterne Eingriffe, bedenkt man den starken Leistungszuwachs von mindestens 25 PS – verglichen mit dem Vorgänger-TS und den 43 Mehr-PS der Serien-Version (Yaris 1.3, 87 PS). Außerdem bei der Japan-Rennsemmel mit dabei: ein tiefergelegtes Fahrwerk zur Optimierung der Fahreigenschaften.

Autor: Jan Kriebel

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen