Toyota-Zulassungsrekord in Europa

Toyota-Zulassungsrekord in Europa

— 22.01.2003

Verkaufsplus von 13,5 Prozent

Sechstes Rekordjahr in Folge, insgesamt 755.633 Fahrzeuge – Toyota ist auf dem rückläufigen EU-Markt nicht zu stoppen.

Toyota hat in Europa das sechste Rekordjahr in Folge abgeschlossen. 755.633 an Kunden ausgelieferte Fahrzeuge – 21.156 Lexus und 734.477 Toyota – sind 13,5 Prozent mehr als noch 2001. Der Gesamtmarkt ging in dieser Zeit um drei Prozent zurück. Toyota ist heute in Europa die Marke mit dem stärksten Wachstum und hält 4,4 Prozent Marktanteil.

Italien war 2002 für den drittgrößten Automobilhersteller der Welt erstmals der stärkste Markt in Europa. Dort wurden 122.025 Toyota- und Lexus-Fahrzeuge neu zugelassen, gefolgt von Großbritannien (121.376) und Deutschland, wo das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) 103.237 Pkw der Marken Toyota und Lexus erstmals registriert hat. Den größten Verkaufszuwachs verzeichnete Polen mit plus 55 Prozent bzw. 23.738 Erstzulassungen. Marktführer war Toyota im vergangenen Jahr in Finnland, Norwegen, Griechenland, Irland und Island.

Der Yaris war im Jahr 2002 mit 212.618 Einheiten der Toyota-Verkaufsschlager in Europa. Im vierten Jahr seines Lebenszyklus stieg seine Verkaufszahl erneut um ein Prozent und zeichnete damit einen neuen Rekord. Gefolgt wurde der Yaris vom Corolla, der – die Verso-Modelle eingeschlossen – erstmals in Europa die 200.000-Marke überschritten hat: 200.193 Käufer entschieden sich für einen Toyota Corolla. Auch der RAV 4 erlebte ungeahnte Höhen, nämlich ein Plus von 51 Prozent gegenüber 2001. Mit 95.546 Zulassungen war er das meist verkaufte Fahrzeug SUV-Segment.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.