Toyota Corolla D-4D

Starker Diesel für den Corolla

Toyotas Selbstzünder schafft Euro 4

— 12.06.2003

Starker Diesel für den Corolla

Toyota spendiert dem Corolla einen neuen Dieselmotor. Er soll kultivierter sein und weniger verbrauchen als der Vorgänger.

Nachschlag für den Toyota Corolla: Die Japaner bieten ab sofort einen neuen Common-Rail-Diesel an, der mehr Leistung bringt und im Vergleich zum 110-PS-Vorgänger weniger verbrauchen soll (5,6 Liter statt 5,7). Dank einer dicken Dämmung unter der Motorhaube läuft der neue 116-PS-Motor (bei 3600/min) extrem leise und knurrt erst ab einer Drehzahl von 5000 Umdrehungen unzufrieden.

Das Leerlaufgeräusch unterhalb von 1200 Touren wird mit Hilfe einer Doppelvoreinspritzung reduziert, sodass der Toyota auch bei niedrigen Drehzahlen harmonisch klingt. Die Abgase werden durch einen Katalysator gereinigt, der hinter dem Turbolader angebracht ist. So schafft der D-4D-Diesel die Abgasnorm Euro 4 – nur wenige Fahrzeughersteller erfüllen bislang die strengen Vorgaben.

Einen Rußpartikelfilter wird es vorerst aber nicht geben. Ganz frisch dagegen: Alle Corolla haben ab sofort Kopfairbags serienmäßig, und die mittlere Ausstattung "Luna" (Klima, Audiosystem) ist neu im Programm.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.