Ferrari: Sergio Scaglietti gestorben

Bilder: Autos Sergio Scaglietti Bilder: Autos Sergio Scaglietti

Trauer um Sergio Scaglietti

— 21.11.2011

Abschied vom Ferrari-Künstler

Ihm verdankt Ferrari Ikonen wie California, 250 Testa Rossa und 250 GTO. Nun ist der italienische Karosseriebauer und Designer Sergio Scaglietti gestorben.

Am 20. November 2011 ist der Karrosseriebauer Sergio Scaglietti gestorben. "Wir haben einen Freund und einen Weggefährten verloren. Einen Mann, der seinen Namen für immer mit dem Cavallino rampante (Ferraris steigendes Pferd, die Red.) verbunden hat. Sergio Scaglietti hinterlässt das Vermächtnis eines Künstlers, der einige der schönsten Autos unserer Geschichte geschaffen hat", sagte Ferrari-Chef Luca di Montezemolo anlässlich der traurigen Nachricht. Zu Scagliettis Werken zählen so berühmte Wagen wie der California, der 250 Testa Rossa, der 250 GTO oder der 750 Monza.

Seit die 1951 von Saglietti gegündete Design- und Karosseriebauschmiede Carrozzeria Scaglietti mit Ferrari zusammenarbeitete, verband Enzo Ferrari und Sergio Scagletti eine tiefe Freundschaft. Als Hommage widmete ihm Ferrari den 612 Scaglietti. "Er war einer der besten Freunde meines Vaters. Er war bei mir am Tag, als mein Vater starb und blieb die ganze Nacht vor der Beerdigung bei mir", erinnert sich Piero Ferrari. "Ohne Sergio wäre mein Leben leerer."

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung