Bilder: So cool sind die aktuellen Auto-Modelle

Trend-Autos

— 17.01.2012

Wer ist der Coolste im ganzen Land?

Weniger Verbrauch, mehr Vielfalt waren die Themen des Jahrgangs 2011. Aber wie cool sind sie, die Neuen? Hier sind 21 Top-Neuheiten – von lauwarm bis eiskalt.

Es war weniger ein Exotenjahr, eher ein "Wir"-Jahr. Wir im Sinne von wir Autokonsumenten oder wir Normalsterbliche, die wir unser Geld sauer verdienen müssen. So oder so: Wir wurden gut bedient, anno 2011, vom Elektro-Opel bis zum Retro-VW, vom einradgetriebenen Morgan bis zum allradgetriebenen Ferrari. Marktrenner wie die 1er- und 3er-Reihe von BMW oder die B-Klasse von Mercedes wurden ausgewechselt. Es gab neue, preisgünstige Verlockungen im volkstümlichen Spektrum, aber auch in den Nischen. Wobei klar ist, gut und billig bedeutet nicht automatisch cool. Ebenso wenig wie gut und teuer.

Blick zurück: Das waren die coolsten Autos des Jahrgangs 2010

Verdammt cool: Der puristische Morgan 3-Wheeler ist mehr Statement als Auto.

Das, worum es hier geht, ist der Auftritt des Gefährts. Zeigt es Individualität oder gar Persönlichkeit? Dokumentiert es Stil, genießt es den Respekt der Straße? Und wie steht uns das Auto? Krönt es die Figur, oder ist es eher peinlich? Oder – schlimmer noch – langweilt uns seine Schönheit womöglich? Der Sammelbegriff für solche Qualitäten ist nun mal "cool", denn eine treffende Übersetzung suchen wir bis heute. Heiße Tipps werden angenommen, aber "kühl", "modisch" oder die üblichen vulgärsprachlichen Versuche treffen den Sachverhalt höchstens am Rand. Ein Trost: Cool zu sein, muss kein Vermögen kosten – hochpreisige Potenzspritzen und Goldküstenpanzer spielen sogar tendenziell ins Uncoole, auch wenn einige über alle Zweifel erhaben sind. Zur Auslese 2011: Wer ist der Coolste im ganzen Land? Unsere Redaktionsjury, ausgestattet mit dem Cool-o-Meter von AUTO BILD, hat gepunktet. Gnadenlos subjektiv, versteht sich.

Das wurde bewertet

Optik: Kann schön sein, darf auch grell sein, kann originell sein, muss uns auf jeden Fall anmachen. Exklusivität: Wenn sie jeder hat, ist sie nur noch halb so cool – das gilt fast immer. Seltene Stücke genießen Vorteile. Image: Wie macht er sich vor der eigenen Haustür? Oder am Golfklub? Oder beim Schwiegervater? Stammtisch: Der richtige Autoschlüssel auf dem Tresen langt nicht. Auch beim Benzingespräch muss der Typ punkten können. Szene: Die Autoszene, versteht sich. Finden es die Insider und Experten cool, dann zieht der Rest meistens mit. Früher oder später. IQ: Wie Intelligenzquotient. Denn manchmal ist es die fortschrittliche Technik, die ein Auto cool macht. Oder es ist der clevere Kauf. Durchschnitt (Gesamtnote): Die Zehn grenzt an Tiefgefrorenes, die Null wäre lau genug für Warmduscher.

Die coolsten Autos des aktuellen Jahrgangs sehen Sie in der Bildergalerie – klicken Sie sich durch.
Wolfgang König

Wolfgang König

Fazit

Dass die Oberliga auch auf der Cool-o-Meter-Skala wieder die größten Ausschläge erzielt, liegt wohl in der Natur der Sache. Wobei aber längst nicht alles, was stark und teuer ist, die Figur krönt. Und auch die bescheideneren Dinge des Lebens können cool sein, wenn sie wirklich originell sind und die Lacher auf ihrer Seite haben – siehe Morgan 3-Wheeler. Oder wenn sie konsequent neue Wege gehen wie der Opel Ampera. Beides war freilich auch im vergangenen Jahr wieder dünn gesäht. Da dominiert unverändert das Diktat der Kaufleute ("keine Experimente"). Für uns bleibt in diesen Fällen wie immer die Losung: Egal, denn cool sind wir selbst.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.