Tschechischer Außenminister geblitzt

Tschechischer Außenminister 50 km/h zu schnell

— 15.05.2014

"Die Autobahn war absolut leer"

Der tschechische Außenminister Lubomir Zaoralek wurde mit Tempo 180 auf der Autobahn erwischt. Erlaubt waren 130 km/h – Führerschein in Gefahr!

(dpa) Der tschechische Außenminister Lubomir Zaoralek ist mit 180 Kilometern pro Stunde über die Autobahn gerast – in Tschechien sind 130 km/h erlaubt. Bei dem Vorfall vom 3. Mai 2014 stoppte ihn eine nächtliche Polizeistreife, wie er der Zeitung "Pravo" bestätigte. "Es gab nur einen Grund für die Eile – endlich zu Hause zu sein – und die Autobahn war absolut leer", sagte der Minister. Ihm drohen eine Geldstrafe und Führerscheinentzug. Auf die Dienste seines Fahrers und des Personenschutzes der Polizei hatte er verzichtet. "Manchmal möchte ich lieber allein fahren", sagte der Sozialdemokrat.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.