TÜV Nord bei Second Life

TÜV Nord bei Second Life TÜV Nord bei Second Life

TÜV Nord bei Second Life

— 12.10.2007

Virtuelle Gutachter

Mercedes-Benz, IBM oder die Deutsche Post haben es vorgemacht, jetzt legt der TÜV Nord nach: Der technische Dienstleister zieht in die Welt des "Second Life" ein.

Jetzt hat auch der TÜV Nord den Grundstein in der 3D-Welt "Second Life" gelegt. Die Organisation sieht in der virtuellen Umgebung ein ideales Terrain für ein technisches Dienstleistungsunternehmen, um Themen der Zukunft wissenschaftlich zu diskutieren, voranzutreiben und Interessenten zum Dialog einzuladen. "Der innovative Einsatz von Informationstechnologien ist ein wichtiger Baustein der Zukunftsaufstellung unseres Unternehmens" erklärte Dr. Guido Rettig, Vorsitzender des Vorstandes der TÜV Nord Gruppe. "Zudem gibt es nun die erste virtuelle TÜV-Station." Zu bestimmten Sprechzeiten werd den Usern ein realer Berater als so genannter Avatar (Figur in der virtuellen Welt) für konkrete Fragen und Antworten zur Verfügung stehen. "Second Life und vor allem das Web in 3D sind für uns eine ideale Simulations- und Virtualisierungsplattform, um dort vor allem mit dem Zukunftsthema Klimaschutz Erfahrung zu sammeln", so Rettig.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.