TÜV-Plaketten

HU-Plakette 2002 HU-Plakette 2002

TÜV-Plaketten

— 11.10.2002

Auf die Farbe kommt es an

Gelb für 2003, Braun für 2004 – sechs Farben gibt es für die Plaketten nach bestandener Haupt- und Abgasuntersuchung.

Eine kleine Plakette auf den Nummernschilder signalisiert, wie ernst der Fahrer die Verkehrssicherheit seines Fahrzeugs nimmt. Denn an der Farbe lässt sich erkennen, ob die nächste Prüfung noch Zeit hat oder schon längst überfällig ist. Die strenge Straßenverkehrszulassungsordung (StVZO) bestimmt in Paragraph 29: Alle Fahrzeuge müssen in regelmäßigen Abständen zur Hauptuntersuchung (HU). Seit 1960 übernehmen der TÜV und seine Konkurrenten namens DEKRA, GTÜ und andere diese Aufgabe im staatlichen Auftrag. Die Abgasuntersuchung (AU) kam 1985 dazu und hieß damals Abgas-Sonder-Untersuchung (ASU). War eben zuerst etwas ganz Besonderes, auch noch das Abgas auf dem Prüfstand zu testen.

Nach bestandener Untersuchung – Neuwagen müssen erstmals nach drei Jahren, Gebrauchte alle zwei Jahre – klebt der Prüfer die Plaketten aufs Nummerschild (runde HU-Plaketten hinten, achteckige AU-Plaketten vorn). Das nächste Prüfjahr wird durch eine von sechs Farben dokumentiert. Das macht es Ordnungshütern leichter, säumige Fahrzeughalter schon von weitem zu entlarven. Denn die kleine Jahresendzahl (zum Beispiel 02 oder 03) steht nur sehr klein im Mittelpunkt jeder Plakette. Dieses Jahr müssen alle blauen, 2003 alle gelben Plakettenträger zur Prüfung antreten. Insgesamt gibt es sechs Farben: blau, gelb, braun, rosa, grün und orange. In dieser Reihenfolge wiederholen sie sich seit 1960.

Und was bedeuten die kleinen schwarzen Balken um die Monate 1/12/11 auf der Plakette? Sie dienen ebenfalls zur Identifizierung durch die Polizei. Denn die Plakette wird immer so aufgeklebt, dass der Prüfungsmonat als Zahl nach oben zeigt. Liegen die schwarzen Balken von weitem betrachtet auf der rechten Seite, weiß jeder Polizist: Das Auto muss in der ersten Jahreshälfte zur Prüfung. Linke Seite bedeutet zweite Jahreshälfte. Unten heißt Sommerprüfung, oben logischerweise Winterprüfung. Und wussten Sie, dass die regelmäßige technische Prüfung erst 1951 eingeführt wurde? Zehn Jahre später kamen dann die ersten Plaketten aufs Nummernschild.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.