Hautpuntersuchung

TÜV-Prüfung mit Probefahrt

— 18.11.2011

Erst fahren, dann kleben

Die Hauptuntersuchung könnte bald länger dauern – denn ab April 2012 gehört eine Probefahrt dazu. Sie dient vor allem der Überprüfung der Assistenzsysteme.

Ab April 2012 gehört zur Hauptuntersuchung (HU) auch eine Probefahrt. Der Prüfer muss dabei mindestens acht km/h schnell fahren, das Lenkrad in beide Richtungen einschlagen und bremsen. Dabei sollen die Assistenzsystem gecheckt werden. Erst danach geht es in die Prüfgasse. Die neue Regelung gilt für Autos, die nach dem 1. April 2012 neu zugelassen werden, also ab April 2015 erstmals zur HU müssen. Für alle Modelle gilt: Die Plakette wird künftig bei Überziehen des Untersuchungstermins nicht mehr rückdatiert. Allerdings droht nach wie vor ein Bußgeld, wenn die Plakette seit drei Monaten abgelaufen ist. Wird ein Auto mit abgelaufener HU-Plakette in einen Unfall verwickelt, dürften die Kfz-Versicherer den Fahrzeughalter belangen.

Überblick: Alle Ratgeber-Themen bei autobild.de

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.