Tuning-Highlights auf der IAA 2009

Tuning-Highlights auf der IAA 2009

— 16.09.2009

Lack und Leistung

Während die Massenhersteller auf der IAA gerne mit neuen E-Autos prahlen, dreht sich bei den Tunern wie gehabt alles um zwei Dinge: Design und Leistung. Der große PS-Rundumschlag aus Frankfurt.

"Die ham die Farbe schön", gilt für rassige Sportwagen und für Autos die mit aufpreispflichtigen Sonderlack vom Band rollen. Insbesondere aber für aufgemotzte Superboliden und hübsch gemachte Edel-Schlitten. Da kostet der beeindruckende Überzug auch gerne mal so viel wie ein Kleinwagen. Natürlich plustern auch auf der IAA in Frankfurt so einige Traumwagen ihr Lackkleid auf und signalisieren Paarungsbereitschaft. Doch den potenziellen Käufern bietet sich längst nicht so ein großes Angebot wie in vergangenen Jahren. Denn viele Veredeler haben den Weg an den Main nicht gefunden. Die Finanzkrise ist auch an der Tuning-Branche nicht spurlos vorbeigegangen.

Brabus EV12 "one of ten": 800 PS stark und 592.620 Euro teuer

Brabus EV12: Mit Temo 370 die derzeit schnellste Limousine der Welt.

Die das Wort Krise hinter sich und das zarte Pflänzchen Aufschwung gedeihen lassen, teilen sich ihre Stellfläche in Halle fünf und acht. Bescheiden wie selten, aber aggressiv wie nie. Tuner Brabus zeigt eine "leicht" modifizierte Mercedes E-Klasse mit 800 PS. EV12 klebt am Heck der 370 km/h schnellen und 592.620 Euro teuren Limousine. Gerade mal zehn Exemplare des "one of ten" will Brabus unter die betuchte Kundschaft bringen. Wem 800 PS dann doch zu viel sind, kann sich für den SV12 R entscheiden – eine Mercedes S-Klasse mit 6,3-Liter-Hubraum, "nur" 750 PS und gut 340 Sachen Topspeed. Brabus kann aber auch anders: Junior-Chef Constantin Buschmann enthüllte auf der IAA stolz den Ultimate High Voltage. Ein Elektroauto auf Smart fortwo-Basis mit Tesla-Technik. Immerhin 83 PS stark und in 3,7 Sekunden auf Tempo 60.

Carbonschlacht bei Mansory

"Pretty in Pink" bei Mansory. Mehr PS als die 610 Serien-PS gibt es allerdings nicht.

Weg vom Schwarz-Weiß-Flimmern am Stand von Brabus, hin zu Mansory. Firmenchef Kourosh Mansory lackiert einen 610 PS starken Bentley Continental GT Speed in "Vitesse Rosé". Mit mehr Leistung darf dessen V12 zwar nicht vom Hof, mit drei geplanten Autos bleibt das Vergnügen trotzdem ein exklusives. Ab Werk blecht man für das britischen Edel-Coupé locker um die 210.000 Euro. Was dann noch durch die Mansory-Sonderausstattung oben drauf kommt, will der Firmenboss nicht verraten. Attraktion zwei und drei bei Mansory hören auf die klingenden Namen Cyrus und Chopster. Ersterer ist ein Aston Martin DB9, wahlweise auch DBS mit Carbonhaube und 21 Zoll großen Rädern. Der Chopster ist eigentlich die Idee der schweizer Schmiede Rinnspeed um Frank M. Rinderknecht. 2008 verleibte sich Mansory deren Tuning-Sparte ein, und so steht der 710 PS starke "Vollcarbon"-Cayenne für rund 395.000 Euro mit Mansory-Badge in Frankfurt. Alles? Nein. Kourosh Mansory lässt es sich selbstverständlich nicht nehmen und zeigt dem IAA-Publikum den zwei Millionen Euro teuren Bugatti Veyron 16.4 Linea Vincerò.

GeigerCars sattelt den V8-Hengst

Kommen wir zu den Tuning-Größen Hamann und Techart. Beide kennen sich beim Thema PS mindestens so gut aus wie Brabus und Mansory. Der eine favorisiert Porsche, der andere BMW und alles oberhalb dessen, was sich der Normalverbraucher leisten kann. Tycoon nennt Hamann seinen BMW X6 xDrive50i mit Leistungssteigerung auf 501 PS und 700 Newtonmeter Drehmoment. Deutlich darüber protzt der Mercedes-Benz SLR "Volcano" mit 700 PS und Tempo 348. Porsche-Profi Techart macht sich bereits am neuen Panamera zu schaffen. Haus-typische Spoiler, Tagfahrlicht und bis zu 22 Zoll große Räder umfassen die erste Stufe des kommenden Panamera-Programms. Gnadenlos auf den Putz haut zudem US-Car-Importeur und Tuner GeigerCars. Häuptling Karl Geiger karrt die 2009er-Version einer Corvette ZR1 mit dem Zusatz "Geiger GTS" aufs Messeparkett. Der Flachmann mit 6,2 Liter großem Small-Block leistet dank Kompressoraufladung 710 PS und galoppiert mit maximal 342 Sachen durch die Prärie.

Autor:

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.