Tuning VW Tiguan/Ford Kuga

Wolf Kuga MTM Tiguan

Tuning VW Tiguan/Ford Kuga

— 25.06.2008

Matsch & Mode

Ab Werk sind VW Tiguan und Ford Kuga zurückhaltend ausstaffiert – und damit ein Paradies für Tuner. autobild.de zeigt, wo sich die neuen kompakten SUV-Stars den letzten Schliff holen können.

Autobauer lieben es, sich mit Attributen wie "modern", "innovativ", "revolutionär" und "kraftvoll" zu behängen. Geht es allerdings um den Geschmack der Massen, dann fliegen moderne, innovative oder gar revolutionäre Ideen schnell über Bord. Was bleibt, sind wiedererkennbare Formen, dezente Details und verlässliche Technik. Ein Paradebeispiel für konsequent zeitlosen Automobilbau hat gerade das SUV-Segment von hinten aufgerollt: der VW Tiguan. Aus dem Stand wurde der Wolfsburger Wühler zum Allrad-König. Wer heute einen Tiguan bestellt, der kann sich sicher sein, dass der Stellplatz vor dem Haus noch vier bis fünf Monate lang leer bleiben wird. Bei vielen Kunden vielleicht sogar noch etwas länger. Schließlich gilt es, dem neuen Familienmitglied ein möglichst individuelles Outfit zu verpassen. Die passenden Lösungen haben die großen Tuner längst parat.

200 Diesel-PS im Tiguan gibt es nur bei ABT

200 PS quetscht ABT aus dem Zweiliter-TDI. Mehr schafft keiner.

Vorreiter in Sachen VW-Tuning ist ABT Sportsline. Praktisch zeitgleich mit der Präsentation des VW Tiguan hatten die Allgäuer bereits die passende Tuning-Ware im Regal. Neben unzähligen Schürzen, Felgen, Spoilern und Auspuffanlagen kann man sich in Kempten aber auch die volle Tuning-Packung bestellen. VS4 heißt der dann 200 PS starke Tiguan mit Nachnamen, wenn die ÄBTe mit ihm fertig und deutlich über 50.000 Euro überwiesen sind. Bei Delta 4x4 ist das volle Programm nicht ganz so teuer, dafür aber auch nicht ganz so umfangreich. Die Allrad-Tuner spendieren dem Tiguan 30 Millimeter mehr Bodenfreiheit, eine tiefschwarze Lackierung, und eine dezente Leistungssteigerung auf 169 PS. Genau dazwischen schiebt sich der 180 PS starke Tiguan, der bei Motoren-Technik-Mayer (MTM) vom Hof rollt. Die MTM-Schrauber verzichten fast komplett auf optische Umbauarbeiten und rüsten den Tiguan zur kompromisslosen Fahrmaschine auf. Kostenpunkt: 37.851 Euro.

Delta 4x4 rüstet den Ford Kuga zum Offroader auf

Delta 4x4 spendiert dem Ford Kuga mehr Bodenfreiheit, mehr Leistung und schickes Zubehör.

Ein paar Wochen später als der Tiguan gestartet: Fords Beitrag zum Kompakt-SUV-Segment, der Kuga. Obwohl optisch ein wenig frischer als der VW, ist auch dem Kuga anzusehen, dass die Designer ein möglichst massentaugliches Blechkleid schneidern wollten. Mit Erfolg. Ähnlich schnell wie beim Tiguan haben sich auch Ford-Tuner des Kuga-Allerweltsgesichts angenommen. Vorreiter ist Delta 4x4, die für den Kölner alle möglichen Outfits bereit halten. Als Komplettpaket bieten die Odelzhausener Allrad-Schrauber einen Offroad-Kuga an, der für 34.990 Euro zu haben ist. 55 Millimeter Höherlegung, Leistungssteigerung auf 162 PS und Sportauspuff inklusive.

Deutlich sportlicher kleidet Wolf Racing den Kuga ein. Die Ford-Spezialisten aus Neuenstein legen den Kuga auf Wunsch 40 Millimeter tiefer (199 Euro) und statten ihn mit bis zu 20 Zoll großem Schuhwerk (ab 399 Euro) aus. Zusätzlich packen die Schwaben bei Bedarf auch noch 22 Extra-PS unter die Haube.

Noch mehr Tuning-Outfits für VW Tiguan und Ford Kuga gibt es oben in der Bildergalerie.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.