Tuning World Bodensee 2009

Tuning World Bodensee 2009

— 01.05.2009

Die Profis am See

An edlem Leder und teuerem Carbon wird auch auf der Tuning World 2009 nicht gespart. Schon gar nicht, wenn es darum geht zu zeigen wer man ist und was man hat. autobild.de kuckt den Profis unters Blech.

Gar nicht so leicht, die Kurve zu kriegen. Auf der einen Seite strömen die Massen auf Europas größte Tuning-Messe. Und auf der anderen Seite beklagen die Zubehörhersteller und Volks-Tuner wie D&W, Rieger und Co einen spürbaren Einbruch der Umsätze. Mit Spoilern seine Brötchen zu verdienen wird scheinbar eine echte Herausforderung. Da wollen Meldungen über Milliardengewinne im vergangen Jahr nicht so ganz zu den offensichtlichen Tatsachen passen. Die sind aber schnell erklärt. Das größte Plus machen die Tuner, die in der Liga über zwei-, dreihunderttausend Euro spielen. Die Nachfrage in Russland und im Nahen Osten nach bis an die Schmerzgrenze aufgemotzten Hochleistungsfahrzeuge ist nach wie vor ungebrochen. Utopische Regionen für Volkstuner und deren eigentliche Zielgruppe zwischen 18 und 35 Jahren. Cool– aber vor allem günstig muss es sein. Und damit tun sich die meisten Tuner schwer.

Golf VI von Rieger, Opel Insignia von Irmscher und Steinmetz

Der Golf war, ist und wird wohl auch in Zukunft der Liebling der Tuning-Gemeinde bleiben.

Universal-Tuner Rieger bewegt sich mit seinem Angebot schon immer immer Dunstkreis der Szene. Aktuell bekommen die Opel-Typen Corsa und Astra was ans Blech. Für den neuen Golf VI bietet der Tuner einen kompletten Aerodynamik-Bausatz an. Noch aktueller gehen Irmscher und Steinmetz zu Werke: Beide pressen Opels neuen Schönling Insignia in einen alltagstauglichen Tuning-Dress. Vehement auf dem Vormarsch ist der Volkssportler Scirocco. Der neue aus Wolfsburg kann sich mit Spoilern und Bling-Bling in Hülle und Fülle schmücken. Echte Schwergewichte von Brabus, Lorinser und Arden stehen zwar gut gesichert hinter ihren Absperrungen, sind aber nicht wirklich offiziell anwesend. Einzig die beiden Szene-Größen Hamann und Carlsson machen bei der Tuning World auf dicke Hose. Letzterer liegt mit einer getunten neuen Mercedes E-Klasse bei der kundigen Besucherschaft weit vorne. Genauso wie Felgenhersteller und Anbieter von Tagfahrlichtern– dem große Hype, seit Audi mit dem A6 den Serien-Anfang gemacht hat.

Mehr in Sachen Tuning gibt es morgen auf autobild.de: Volkstuning
der knallbunte Messerundgang. Und am Sonntag das große Finale der Miss Tuning Wahl 2009. Die verrücktesten Kisten der Tuning World gibt es bereits hier.

Autor:

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.