Tuningmesse SEMA 2006

Tuningmesse SEMA 2006

— 09.11.2006

Was geht?

Krftemessen auf der US-Tuning-Messe SEMA: Dodge konkurriert mit GM und auch zwei heie Hasen aus Deutschland sind dabei.

Amerika lsst die Muskeln spielen: Auf der Tuningmesse SEMA in Las Vegas zeigen vor allem die US-Hersteller, was alles geht. Doch auch VW ist vor Ort und beeindruckt mit dem Golf R GTI und dem Thunderbunny. Mit der Studie "Super Stock Concept" liefert Dodge bereits einen Vorgeschmack auf die fr 2008 angekndigte Neuauflage des Challenger. Die Amis stellen die Studie in Stars-and-Stripes-Optik vor und mit maximal 547 PS.

Der Hummer H3 "Open Top" hat ein groes elektrisches Schiebedach, 20-Zoll-Chrom-Rder und grne Lammledersitze. Zudem prsentiert GM auch noch einen H3 mit thanol- Antrieb um dem Schluckspecht ein besseres Image zu geben. VW hat den GTI noch leichter gemacht: Motorhaube, Heckklappe und vordere Kotflgel sind aus Kohlefaser. Der getunte Zweiliter-TFSI hat 380 PS und schafft Tempo 100 in fnf Sekunden. Eine Serienproduktion ist aber nicht geplant. Auch VWs Thunderbunny ist zgig unterwegs. Er kann einen 2,5-Liter-Fnfzylinder mit Turboladertechnik und 228 PS vorweisen.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen gnstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung