Umfrage zur Umweltplakettete

Umfrage zum Thema Umweltplakette Umfrage zum Thema Umweltplakette

Umfrage zur Umweltplakette

— 25.09.2008

Wissen ja, wollen nein

Sinn oder Unsinn? Die Meinungen über Umweltzonen in Deutschland gehen weiterhin auseinander. Fahrer deutscher Premiummarken kennen sich zwar aus, halten aber nicht viel von ihnen. Das zeigt eine Umfrage.

Ineffektiv, teuer, überflüssig. Viele Autofahrer und -verbände können sich mit den mittlerweile 14 Umweltzonen in Deutschland (Stand: September 2008) nach wie vor nicht anfreunden. Diesen Trend bestätigt eine Umfrage des niedersächsischen Marktforschungsinstituts TEMA-Q unter 423 Fahrern der deutschen Premiummarken BMW, Audi und Mercedes. So halten mit 56 Prozent der telefonisch Befragten (Durchschnittsalter 54 Jahre) mehr als die Hälfte die Einführung der Umweltplakette (Preis: fünf bis zehn Euro) für unsinnig. Elf Prozent ist das Thema egal, nur ein Drittel der Probanden findet die Maßnahmen zur Verbesserung der Luftqualität sinnvoll.

Zwei Drittel haben schon eine Plakette am Auto

Dabei ist das Thema Feinstaubplakette durchaus im Bewusstsein gebührend vertreten: Mehr als die Hälfte (52 Prozent) der Befragten wissen eigenen Angaben zufolge "recht genau", wo sich in ihrer Umgebung Umweltzonen befinden. 23 Prozent wissen es "so ungefähr", nur ein Viertel der Premium-Fahrer kennt sich diesbezüglich nicht aus. Rund zwei Drittel (63 %Prozent der Interviewten haben – ob sie wollen oder nicht – bereits eine Plakette an ihrem Auto. 39 Prozent der bislang Kaufunwilligen planen in nächster Zeit den Erwerb einer Plakette. Die standhaften Abstinenzler ihrerseits haben einen einfachen Grund für ihrer Verweigerungshaltung. 90 Prozent von ihnen sagen: Eine Plakette brauche ich nicht!

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.