Citroen C4

Umrüstung auf Flüssiggas

— 11.04.2008

Citroën gibt mehr Gas

Teurer Sprit macht eine Umrüstung auf Autogas immer interessanter. Citroën bietet jetzt fast für die gesamte Modellpalette den Umbau zum bivalenten Fahrzeug an. Kostenpunkt: ab 2000 Euro.

Citroën gibt Gas: Die Franzosen rüsten auf Wunsch nahezu alle Fahrzeuge der Modellpalette mit Benzinmotoren für den Betrieb auf Autogas um, das im Vergleich zu Superbenzin nur etwa die Hälfte kostet. Zu Preisen zwischen 2000 und 2800 Euro verbauen rund 50 speziell geschulte Citroën-Händler in Deutschland die Gasanlage, die aus einem Tank in der Reserveradmulde, einer Einspritzanlage mit Verdampfer und einem Steuergerät besteht. Die Technik stammt vom Zulieferer TeleflexGFI. Je nach Größe fasst der Gastank in der Reserveradmulde zwischen 53 und 67 Liter, für Reifenschäden ist dann ein Pannenset an Bord. Die Herstellergarantie auf das Fahrzeug bleibt erhalten, mit der Umrüstung erhält der Fahrzeugbesitzer auch die TÜV-Abnahme. Der normale Benzintank bleibt erhalten.

Der Motor wird stets im Benzinbetrieb angelassen. Das Steuergerät schaltet nach Erreichen einer bestimmten Motortemperatur automatisch auf Autogas um.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.