Digitale Blitztechnik mit PoliScan Speed

Umstrittene Tempomessung

— 02.03.2009

Blitzer mit Macken

Die Beliebtheit von Blitzern hält sich in Grenzen. Erst recht, wenn ein Hightech-Gerät möglicherweise ungenau ist. In Mannheim wurde jetzt ein Bußgeldverfahren wegen Zweifeln eingestellt.

Der Superblitzer Vitronic PoliScan Speed, eines der modernsten Geräte auf dem Markt, steht auf dem Prüfstand. So verschickt die Stadt Mannheim derzeit keine Bußgeldbescheide, die auf Messungen von Geräten dieses Typs beruhen. Auslöser ist eine Entscheidung des Amtsgerichts Mannheim. In einem Bußgeldverfahren konnte der Richter trotz amtlich angeordneten Gutachtens nicht nachvollziehen, wie das Gerät funktioniert und ob Fehler möglich sind. Er stellte das Verfahren daher ein. In allen anderen Bundesländern und Gemeinden, die identische Geräte verwenden (u. a. Böblingen, Wiesbaden, Brandenburg), werden weiterhin Knöllchen verschickt, weil man von der korrekten Messung der Geräte überzeugt sei.

Der Hersteller Vitronic aus Wiesbaden geht davon aus, dass ein noch ausstehendes Gutachten positiv ausgehen wird. In der Praxis jedoch liefert das Gerät bei Weitem nicht immer die versprochene "lückenlose Dokumentation der Verkehrsverstöße, die vor Gericht Bestand hat". So konnte Anwalt Gordon Kirchmann aus Wülfrath (Nordrhein-Westfalen) in den vergangenen Monaten in fast allen Fällen die Einstellung von PoliScanSpeed-Verfahren erreichen – indem er schlicht und einfach jeweils die Akteneinsicht beantragte.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.