Umweltzonen Ruhrgebiet

Umweltzonen

— 19.09.2008

Jetzt wird geblitzt

Die Schonfrist ist beendet. Im Pott geht es bald Autofahrern ohne Plakette in Umweltzonen an die Kohle. Ab Januar 2009 droht Temposündern ohne Feinstaubplakette ein zusätzliches Bußgeld.

In Hessen, Bayern und Nordrhein-Westfalen gibt es ab 1. Oktober 2008 in 13 weiteren Städten Umweltzonen (unter anderem Frankfurt/Main, München, Augsburg, Bochum und Duisburg). Unter den dann 26 Städten insgesamt gibt es auch zwölf im Revier mit einer solchen Regelung. Sie wollen nach einer dreimonatigen Schonfrist ab Januar 2009 Plakettensünder bestrafen. Das geplante Vorgehen: Sie suchen auf den Fotos geblitzter Temposünder nach der Feinstaubplakette. Ist sie nicht vorhanden, gibt es ein zusätzliches Bußgeld von 40 Euro und einen Flensburg-Punkt.

Während viele Städte auf die Aussperrung der Stinker noch warten, erweisen sich bestehende Umweltzonen als Flop. In Hannover hat sich die Luftqualität nur marginal verbessert, so das Ergebnis einer Studie im Auftrag des niedersächsischen Umweltministeriums. Demnach sank die Feinstaubkonzentration um ein Prozent. Landesumweltminister Hans-Heinrich Sander (FDP) bezeichnet die Zone als "puren Aktionismus". Erst vor wenigen Wochen lieferte eine Studie für Köln ein ähnlich deutliches Ergebnis.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.