Halle (Saale)

Umweltzonen-Streit in Halle

Halle wehrt sich gegen die EU

Halles Oberbürgermeisterin Dagmar Szabados (SPD) will die Einführung der Umweltzone um jeden Preis verhindern. Gemeinsam mit weiteren Städten will sie gegen das EU-Diktat vorgehen.
Dagmar Szabados, Oberbürgermeisterin in Halle (Saale), kämpft gegen die Einführung einer Umweltzone. Sie glaubt nicht an deren Nutzen – und kritisiert die Ungleichbehandlung von Autoherstellern und Kommunen. Denn während die Euro 6-Abgasnorm erst ab 2014 gilt, sollen die Städte schon ab 2011 die strengen Grenzwerte einhalten. Zudem sei es "Unsinn", die Schadstoffbelastung genau an der Stelle mit der höchsten Verkehrsdichte zu messen. Der Verkehr werde schließlich extra auf wenige Trassen zusammengeführt, um die Wohngebiete zu entlasten.

Hier geht es zur Übersicht über alle Umweltzonen

Jetzt will sie weitere Städte davon überzeugen, gegen das EU-Diktat vorzugehen. Sollte Szabados letztlich dennoch gezwungen sein, Fahrverbote auszusprechen, sollen sie für alle gelten: Dann will sie die Innenstadt für sämtlichen Durchgangsverkehr sperren lassen – und nur noch Anwohner und Besucher hineinlassen.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen

Online-Voting

Haben Umweltzonen einen Sinn?

Haben Umweltzonen einen Sinn?