Unfälle mit Hybridautos

Unfälle mit Hybridautos

— 16.04.2010

Retter fürchten Stromschläge

Sie haben es schon schwer genug, die Rettungskräfte auf deutschen Straßen. Die Elektronik in Hybridfahrzeugen birgt eine neue Gefahr: Stromschläge. Abhilfe könnten Datenbanken schaffen.

Polizei, Sanitäter und Feuerwehr haben an Unfallstellen mit einer neuen Gefahrenquelle zu kämpfen: Mehr als 30.000 Hybrid- und 1600 Elektroautos in Deutschland haben Hochvoltelektronik an Bord. Bei Bergungsarbeiten nach einem Crash droht den Helfern deshalb ein Stromschlag. "Bei den Hybridfahrzeugen weiß man nie so genau, wo die Elektronik ausgeschaltet wird und welche Kabel wo verlaufen", erklärt Wehrführer Jörg Daniel von der Feuerwehr Hofheim am Taunus. Statt der üblichen Zwölf-Volt-Ströme einer Bleibatterie haben derartige Modelle eine zusätzliche Nickel-Metallhydrid-Batterie an Bord, die zeitweise einen Elektromotor zuschaltet und bis zu 400 Volt Spannung erzeugt.

Alles zum Thema Hybridfahrzeuge

Bei einem Kiloohm Körperwiderstand fließen dann möglicherweise rund 400 Milliampere Strom – schon 50 Milliampere können für einen Menschen tödlich sein. Schnell und richtig die Antriebsart zu erkennen und zu interpretieren, das kann dann eine lebenswichtige Fähigkeit sein. Dies zeigte sich bei einem Unfall mit einem Toyota Prius auf der A 66 bei Wiesbaden. "Über eine in Holland gekaufte Datenbank konnten wir mit einem Notebook schnell feststellen, wo im Prius die elektrischen Sicherungen sitzen", erklärt Feuerwehrmann Jörg Daniel.

Auf einen Blick: Alle Marken, alle Modelle

Mittlerweile hat auch Verkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) die Problematik erkannt. Er will prüfen, ob für Rettungskräfte die direkte Abfrage der Antriebsart beim Kraftfahrt-Bundesamt in Flensburg möglich ist.

Mehr Infos zum Thema: • ADAC fordert RettungskarteSchnelle Hilfe bei UnfällenHybrid für Jaguar XJ • Hyundai Sonata als Vollhybrid • Test BMW ActiveHybrid 7 • Große Motorenduelle Teil 1Unfall-Bilanz 2009Technik soll Leben retten

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.