Unfallstatistik 2005

Unfallstatistik 2005

— 14.07.2006

Weniger Verkehrstote

2005 kamen im deutschen Straßenverkehr 15 Menschen ums Leben – pro Tag! Immerhin waren es 8,2 Prozent weniger als im Vorjahr.

Trotz zunehmender Verkehrsdichte kommen jedes Jahr weniger Menschen bei Unfällen auf deutschen Straßen ums Leben. Dennoch starben im vergangenen Jahr im Durchschnitt immer noch 15 Menschen pro Tag im Straßenverkehr, weitere 1188 wurden verletzt. Die Zahl der Verkehrstoten sei 2005 im Vergleich zum Vorjahr um 8,2 Prozent auf 5361 zurückgegangen, berichtete das Statistische Bundesamt. "So wenig Verkehrstote gab es seit über 50 Jahren nicht mehr", sagte Amtspräsident Johann Hahlen.

Darauf dürfte man sich jedoch nicht ausruhen. Zu beachten sei vor allem die gestiegene Zahl getöteter Kinder und eine häufigere Verstrickung sehr junger und ältere Fahrradfahrer in tödliche Verkehrsunfälle. Alle 15 Stunden komme ein Fahrradfahrer ums Leben beziwhungsweise werde ein Verkehrsteilnehmer bei einem "Alkoholunfall" getötet, sagte Hahlen. Die Pkw-Fahranfänger seien ebenfalls eine Risikogruppe, auch wenn hier die Todesrate weiter abnehme.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.