Unfallschild

Unfallstatistik Mai 2014

— 24.07.2014

Erneut mehr Todesopfer

Auf deutschen Straßen hat es im Mai 2014 mehr Verkehrstote als im vergleichbaren Vorjahresmonat gegeben. Diese unschöne Bilanz veröffentlichte jetzt das Statistische Bundesamt.

Im sogenannten Wonnemonat Mai sind in diesem Jahr laut vorläufigen Zahlen des Statistischen Bundesamtes genau 292 Menschen bei Unfällen in Deutschland zu Tode gekommen. Dies sind 13 Todesopfer (plus 4,7 Prozent) mehr als im vergleichbaren Monat 2013. Bereits im April 2014 verzeichnete die Statistik einen Anstieg, der mit alarmierenden 25 Prozent jedoch noch deutlich höher ausfiel. Eine Erklärung: Trotz der gestiegenen Gesamtzahl an Unfällen hatte es 2013 bei den Verkehrstoten auf deutschen Straßen einen historischen Tiefstand gegeben.
Alles zum Thema Unfälle

Zahl der Verletzten steigt deutlich

Ebenfalls bedenklich ist die Zunahme der Verletzten im Mai: plus elf Prozent auf rund 35.800 insgesamt. Im gleichen prozentualen Maße wie die Verkehrstoten nahm auch die Zahl der Verkehrsunfälle insgesamt zu: Rund 212.700 wurden im Mai 2014 von der Polizei aufgenommen. Die Fälle mit Personenschaden nahmen mit 11,9 Prozent auf 28.300 deutlich stärker zu als die Vorkommnisse mit Sachschaden: Dort stieg die Zahl um 3,7 Prozent auf 184.400 Unfälle.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.