Universal-Schmiermittel

Universal-Schmiermittel

— 12.08.2002

Ein Öl für alle Fälle

Angerostete Schrauben, quietschende Scharniere, streikende Zündung – mit einem Tropfen Mos-Oil kriegt man alles wieder hin.

Wenn es am Auto klemmt und quietscht, dann half schon zu Großvaters Zeiten das MoS2-Öl, oder kurz Mos-Öl genannt. Die Abkürzung und zugleich chemische Formel bedeutet Molybdänsulfit. Schon 1778 war der schwedische Apotheker Carl Wilhelm Scheele auf das Element Molybdän gestoßen, das in der Natur nur gebunden vorkommt. Z.B. als MoS2.

Das daraus entwickelte Öl ist seit 40 Jahren ein Klassiker von Sonax. Zum Jubiläumsjahr wurde die Formel nochmals verbessert. Damit werden die Vorteile der Feststoffschmierung mit denen flüssiger Hochleistungsschmiermittel vereinigt. Bedeutet: Extrem lang anhaltende Schmierung, Unempfindlichkeit gegen sehr hohe und tiefe Temperaturen und leichte Anwendung. Denn das säure-, silikon- und harzfreie Öl unterkriecht Feuchtigkeit selbst an unzugänglichen Stellen. So lösen sich auch festgefressene Schrauben, werden lästige Quietsch- und Knarrgeräusche beseitigt und Kriechströme in der Elektrik verhindert.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.