Update: Citroën C3 auf der IAA 2009

Update: Citroën C3 auf der IAA 2009

— 05.09.2009

Neue Fotos vom Designernäschen

Im November 2009 rollt der neue Citroën C3 auf den Markt. Vorher darf er auf der IAA das Designernäschen in den Messewind halten. Jetzt gibt es neue Fotos des schicken Franzosen!

Der erste Citroën C3 wurde mit seinen Rundungen als Nachfolger der legendären Ente gefeiert. Im November 2009 kommt der Nachfolger – und der setzt vielmehr auf expressives Design als aufs Kindchenschema seines Vorgängers. Rundungen gibt es immer noch reichlich, Citroën kombiniert sie jetzt aber mit einem riesigen Lufteinlass mit Chromeinfassung und weit nach hinten gezogenen Frontscheinwerfern. Das kennen wir schon von der Genf-Studie DS3 Inside, die aber als Zweitürer DS3 eher sportliche Jungkunden mit Luxusambitionen mobil machen soll. Zielgruppe: Mini- und Fiat 500-Käufer. Der C3 kommt mit vier Türen und erinnert an einen Mix aus C3 Picasso und C4, auch wenn er die freche Schnauze der Studie übernimmt.

Innen durchaus nobel

Mit dicke Backen und nicht mehr ganz so rund wie der Vorgänger: der neue Citroën C3.

Mit 3,94 Metern Länge toppt er den Vorgänger um acht Zentimeter, 1,71 Meter Breite garantieren mehr Raum für die Passagiere. Auch der Radstand (2,54 statt 2,46 Meter) wächst um acht Zentimeter, die Plattform teilt sich der kecke Franzose mit dem Konzernbruder Peugeot 207. Auf Wunsch gibt es den C3 mit der sogenannten "Zenith"-Frontscheibe: Sie zieht sich wie eine Kuppel bis weit ins Dach und soll neben reichlich Licht für die Passagiere neue Ausblicke garantieren. Das Blickfeld der Frontpassagiere erweitert sich laut Citroën um volle 80 Winkelgrade, schlanke Dachpfosten bringen zusätzlich Überblick. "Wir nennen es unseren Visiodrive", sagt Vincent Besson, Direktor für Produkte und Märkte bei Citroën. Innen soll es durchaus nobel zugehen, Details wie das gepolsterte Armaturenbrett, das durch ein farbig abgesetztes Band in Satingrau oder glänzend gebürstetem Aluminium durchzogen wird, zitieren Fahrzeuge höherer Klassen. Ebenfalls optional an Bord: der bereits bekannte Parfümspender aus dem C4.

Hier geht's zur Sonderseite IAA

Noblesse en francais: So luxuriös kann die Kleinwagenklasse aussehen.

Visionär soll es auch unter der Haube zugehen. Bereits zum Marktstart verspricht Citroën eine Variante mit dem 90-PS-Diesel inklusive Partikelfilter, die nur 99 g/km CO2 herausbläst. Die Verbrauchssenkung soll im Jahr 2011 mit neuen Motoren weitergehen, die mit einem Start-Stopp-System der zweiten Generation ausgestattet sein werden. In Verbindung mit automatisierten Fünf- und Sechsganggetrieben sollen diese Selbstzünder Emissionswerte von 95 und 90 g/km CO2 erreichen. Bei den Benzinern kommt gleichzeitig eine neue Generation von Dreizylindermotoren, die unter 100 g/km CO2 emittieren. Gute Aerodynamik (cw-Wert 0,30) und kein Gewichtszuwachs trotz größerer Abmessungen tragen ebenfalls zum geringem Verbrauch bei. Erste echte Eindrücke dürfen wir auf der IAA 2009 sammeln.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.