Urlaubsreise in den Süden: Übern Paß kostet was

Urlaubsfahrt in den Süden

— 17.06.2008

Übern Pass kostet was

Die schnellsten Alpen-Passagen sind mautpflichtig. Doch wer sich die Gebühren sparen will, fährt Umwege und zahlt im Endeffekt mehr. Außerdem drohen an vielen Nebenstraßen Staus, warnt der ADAC.

Über die Alpen nach Süden – auch in diesem Sommer werden wieder Hunderttausende nach Italien, auf den Balkan und sogar noch weiter fahren. Und wie immer liegt das Gebirgsmassiv im Weg, so dass sich der Verkehr auf wenigen Passstraßen und durch enge Tunnels vielerorts zu ballen droht. Der ADAC empfiehlt daher, in den sauren Apfel zu beißen und die recht hohen Mautgebühren für ausgebaute Paßstrecken wie Gotthard, Brenner & Co. zu investieren. Andernfalls bestehe die Gefahr, auf den Schleichwegen durch Staus viel Zeit zu verlieren oder schlimmstenfalls ganz zum Stehen zu kommen. Auch sind die vermeintlich günstigeren Routen oft erheblich länger, so dass am Ende hohe Spritkosten  und lange Fahrtdauer die eingesparten Straßenbenutzungsgebühren mehr als wett machen.

Wer als Transitland in den sonnigen Süden Österreich wählt, zahlt auf dem gesamten Autobahnnetz und auch einigen Schnellstraßen Gebühren: Die Zehn-Tages-Vignette kostet 7,70 Euro. Doch damit allein kommt man noch nicht weit; Sondergebühren verteuern die Sache zusätzlich: Wer beispielsweise mit dem Auto nach Italien fährt, muss für den einfachen Weg über die Brennerautobahn von Innsbruck bis zum Brennerpass mit acht Euro, für die Tauernautobahn von Flachau nach Rennweg mit 9,50 Euro rechnen. Für die Autoverladung von Böckstein nach Mallnitz durch die Tauernschleuse zahlen Autofahrer einfach 17 Euro. Das Befahren des Felbertauerntunnels zwischen Mittersill und Matrei kostet pro Fahrt mit dem Pkw 10 Euro. Der Preis für die Tageskarte über die Großglockner-Hochalpenstraße zwischen Fusch und Heiligenblut beträgt 28 Euro.

Auch in der Schweiz müssen Urlauber tief in die Tasche greifen. Auf Autobahnen oder autobahnähnlichen Straßen mit weiß-grüner Beschilderung gilt Vignettenpflicht. Es gibt lediglich eine Jahresvignette für umgerechnet 25 Euro. Auf manchen Strecken muss mit Zusatzgebühren gerechnet werden. Für die Autoverladung von Kandersteg nach Goppenstein durch den Lötschbergtunnel zum Beispiel werden für die einfache Fahrt 13 Euro, von Freitag bis Sonntag 16 Euro fällig. Der Weg durch den im Westen gelegenen Mont-Blanc-Tunnel von Chamonix nach Courmayeur kostet einfach 32,30 Euro, durch den Großen St.-Bernhard-Tunnel von Bourg-Saint-Pierre nach St. Rhemy-en-Bosses 18,70 Euro.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.