US-Polizei warnt vor Ampel-Chaos

US-Polizei warnt vor Ampel-Chaos

— 05.11.2003

Grüner wird's nicht

Nie wieder rote Ampeln? In den USA sorgt ein Grüne-Welle-Gerät für Aufregung. Das Problem: Wenn es jeder benutzt, droht das große Chaos.

Ein umstrittenes neues Gerät macht in den USA Autofahrer glücklich und die Polizei nervös. Wer sein Auto mit dem "MIRT" (Mobiler Infrarot Transmitter) ausrüstet, schaltet die meisten Ampeln auf grün, sobald er sich einer Kreuzung nähert.

Ursprünglich wurde der Wunderkasten für Feuerwehr und andere Notdienste erfunden, um schnell zu einem Einsatzort zu kommen. Doch inzwischen ist das Gerät auch für normale Autofahrer im Internet erhältlich. Wer es kauft, begibt sich zwar in eine rechtliche Grau-, gleichzeitig aber auch in eine verkehrstechnische Grünzone: Nach Angaben der "Washington Post" sind allein im Bundesstaat Washington ein Drittel aller Ampeln auf den großen Straßen entsprechend ausgerüstet.

Die Sorge der Polizei ist nun, dass immer mehr Autofahrer die Geräte kaufen und damit an Kreuzungen ein Chaos auslösen. Die größte Befürchtung: wenn mit MIRT ausgestattete Autos von mehreren Seiten auf eine Kreuzung zukommen ...

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.