Erde frisst Autos

USA: Zwölf Autos stürzen in Monsterloch

— 09.11.2015

Erde frisst Autos

Vor einem US-amerikanischen Restaurant hat ein gigantischer Erdeinbruch zwölf Autos verschluckt. Die Ursache ist noch völlig unklar.

Gerade einmal eine Woche lang war das neue Restaurant "International Home of Pancakes" (IHOP) in er US-amerikanischen Stadt Meridian (Mississippi) geöffnet, als das Licht im Laden plötzlich ausging und ein dumpfes Krachen zu hören war. Den Gästen, die gerade gemütlich ihre Pfannkuchen mümmelten, bot sich vor der Tür ein gruseliges Bild: Dort, wo sie noch kurz vorher ihre Autos geparkt hatten, klafft ein gigantischer Graben in der Erde, etwa fünf Meter tief, zehn Meter breit und rund 120 Meter lang. Darin: zwölf Autos, verschluckt von Mutter Natur.

Kfz-Versicherungsvergleich

Ein Service von

Versicherung vergleichen und bis zu 850 Euro sparen!

Gigantische Rohrleitung ist kollabiert

Unterhalb des Parkplatzes ist eine gigantische Rohrleitung kollabiert – vermutlich als Folge des Einsturzes.

Die Ursache für den Einsturz ist bislang noch völlig unklar. Die erste Annahme, dass starke Regenfälle in den vergangenen Wochen eine gigantische, unter dem Parkplatz verlaufende Rohrleitung zum Kollabieren brachte, bestätigte sich laut Medienberichten nicht. Vielmehr sei der Einsturz die Ursache für das Bersten der Leitung gewesen, sagte Buck Roberts, der Verantwortliche für öffentliche Sicherheit in der Stadt, der örtlichen Zeitung "The Meridian Star". Experten seien nun dabei, die Unglücksstelle zu untersuchen. Die Bergung der Autos dauert noch an, verletzt wurde wie durch ein Wunder niemand.
Fotos: Hason Hartwig, National Corvette Museum

Stichworte:

Unfall

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung