V8-Power für die Mittelklasse

Erlkönig Mercedes-Benz C63 AMG Erlkönig Mercedes-Benz C63 AMG

V8-Power für die Mittelklasse

— 24.08.2006

Die starken Kleinen

Neue Runde im Wettrüsten: Mit acht Zylindern knacken die kleinen Limousinen Mercedes C AMG, BMW M3 und Lexus IS die 400-PS-Marke.

Die Stuttgarter waren die ersten, die 1997 einen fetten V8 in die C-Klasse pflanzten (C 43, 306 PS). Es folgte der C 55, der ebenfalls unter 400 PS blieb (367 PS). Erst Audi setzte mit dem RS4 eine neue Bestmarke: 420 PS. Doch auch die wird bald fallen.

2007 schickt BMW seinen neuen M3 auf die Straße. Und der wird keinen heißen Reihensechszylinder mehr unter der Haube haben, sondern einen modernen V8. Abgeleitet vom V10 des M5, wird der hoch drehende Achter den Rivalen aus Ingolstadt von der Papierform her wohl nicht übertreffen. 410 bis 420 PS sind im Gespräch, BMW will eher durch ein günstiges Leistungsgewicht überzeugen.

Das hat Mercedes nicht nötig. Die Schwaben gehen mal wieder in die Vollen und greifen einfach ins Regal. Dort liegt ein potenter 6,3-Liter-V8, der sich unter anderem in der E-Klasse mit 514 PS austoben darf. Für die neue C-Klasse (kommt im Frühjahr 2007) zieht Mercedes die Zügel etwas an, 481 PS markieren dennoch absoluten Rekord in dieser Klasse. Nur mal ins Gedächtnis zurückgerufen: Vor 20 Jahren hatte der stärkste Mercedes (560 SEC) gerade mal halb soviel Dampf unter der Haube. Ganz neu in diese Power-Klasse startet Lexus. Vom IS soll 2007 eine Sportversion mit 4,6-Liter-V8 kommen. Mit klassischen 400 PS – ganz ohne Elektrounterstützung und nicht als Hybrid.

Autor: Jürgen von Gosen

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.