V8: Shelby GT 500, Challenger SRT8, Camaro SS

Ford Shelby GT 500 Dodge Challenger SRT8 Chevrolet Camaro SS Ford Shelby GT 500 Dodge Challenger SRT8 Chevrolet Camaro SS

V8: Shelby GT 500, Challenger SRT8, Camaro SS

— 05.05.2011

Bad Boys im Kloster

Halleluja, ist da Druck auf der Straße! Dazu böse Scheinwerferblicke und sündiger V8-Sound. Ford Shelby GT 500, Dodge Challenger SRT8 und Chevrolet Camaro SS treffen sich am Klosters Andechs.

Der Teufel selbst muss sie in diese weißblaue Seligkeit geschickt haben. Böse schauen sie drein, die drei Amis. Richtig böse. Und das mitten im friedlichen Bilderbuch-Bayern. Für die Pilger am Kloster Andechs ist das kein Problem. Sie schauen weg, stapfen schweigend zu ihrer Kirche. Nur ein paar Kinder können nicht an sich halten: "Boaaah, Papa, das Auto aus 'Transformers'!" Dem Film, in dem sich alles ständig verwandelt. Auch ein alter Camaro, der legendäre, in einen nagelneuen. "Ja Wahnsinn – oan Shelby", ruft ein Küchenhelfer aus der Hintertür des Braustüberls, wo sie Klosterbier in Massen ausschenken: "Und was macht der Spitze?"

Überblick: Alle News und Tests zum Ford Mustang

Giftiger Mustang im Zeichen der Schlange: Im Shelby GT500 wütet ein V8 mit 558 PS.

So ganz genau weiß das Dany Hoffman gar nicht. 270 km/h mindestens, vielleicht auch knapp 300 km/h. "Ab 250 wird er etwas schwammig", sagt der Chef von Auto Magnus. Er importiert die PS-Monster aus den USA, zum Beispiel den Ford Shelby GT 500, den Dodge Challenger SRT8 und den Chevrolet Camaro SS. Es sind aus Blech gefalzte Anachronismen. Brüllende Erinnerungen an Zeiten, in denen unsinnig viel Leistung einfach nur geil war. Politisch korrekt ist das schon lange nicht mehr – aber es funktioniert noch. Böse Autos finden immer Fans. Zum Beispiel in der Generation 50 plus, die sich heute die einstigen Trümpfe ihres Auto-Quartetts kauft, die Träume ihrer Jugend. "Ich mag ja Porsche", sagt Hoffman. Und zeigt dann auf die drei Motorhauben, unter denen insgesamt 1600 PS auf Abruf warten: "Aber das", sagt er, "das sind Autos für Männer."

Überblick: Alle News und Tests zum Chevrolet Camaro

Böse, böser, Camaro: Das Überholprestige ist dem Chevy unübersehbar ins Blech gestanzt.

Autos? Es sind Kraftwerke auf Rädern. Nirgendwo ist Power billiger: Nur knapp über 100 Euro kostet ein US-PS. Würde Porsche mithalten, gäb es einen 911 ab 38.000 Euro. Porsche kann das nicht. Die Amis schon. Nun gut, sie zaubern nicht. Sondern wagen es, die gewaltigen 550 Shelby-PS tatsächlich auf eine Starrachse loszulassen. Da ist der Camaro SS ziviler. Hinten eine Mehrlenkerachse, dazu nur 432 PS. Zu mau? Kein Problem: Ein Kompressor von Edelbrock addiert weitere 200 PS. Dank nachgerüsteten Gewindefahrwerks, größeren Bremsen und 22-Zoll-Rädern kommt der Camaro damit ganz souverän zurecht. 30.000 Euro kostet diese Extraportion Spaß zusätzlich, also zwei Drittel des Basispreises eines Camaro SS. Schnell ist es also, dieses Trio infernal. Aber es beherrscht noch etwas anderes: die ganz große Show.

Für sie braucht es gestandene Akteure. Feige Fahrer werden von Autos wie diesen gefressen, allen Stabilitäts- und Antischlupfprogrammen zum Trotz. Wer Shelby & Co will, mag es laut und deftig. Muss Tempo lieben, Burnouts. Natürlich wird dabei von Hand geschaltet. Nur der Challenger überlässt den Gangwechsel einem Fünfstufenautomaten. Der Dodge ist von Hause aus der Friedlichste des Trios. Kraft ist ja nicht alles. Auch deutsche Ingenieure konstruieren schließlich mächtig starke Autos. Doch immer sind die dann durchwoben vom schweren Faden der Vernunft. Shelby, Challenger und Camaro dagegen lieben jeden Unfug. Ungehobelt blasen sie zum Aufbruch aus dem Klosterhof. "Schert’s euch zum Teufel!", ruft ein Pilger wütend gegen das wilde Geböller an. Völlig vergeblich.

Technische Daten Ford Shelby GT500: V8, Kompressor, vorn längs • vier Ventile pro Zylinder • zwei oben liegende Nockenwellen pro Zylinderbank, angetrieben über Kette • Hubraum 5409 cm³ • Leistung 410 kW (558 PS) bei 6200/min • max. Drehmoment 692 Nm bei 4250/min • Hinterradantrieb • Sechsgang-Schaltgetriebe • Reifen 255/40 ZR 19 vorne, 285/35 ZR 19 hinten • L/B/H 4780/1880/1410 mm • Tank 61 l • 0–100 km/h 5,0 s, Spitze 270 km/h • Verbrauch (US-Messung nach EPA) 13,7 l S/100 km • CO2 445 g/km • Preis: 58.050 Euro.

Technische Daten Chevrolet Camaro SS (Serie): V8, vorn längs • zwei Ventile pro Zylinder • zentrale Nockenwelle, angetrieben über Kette • Hubraum 6162 cm³ • Leistung 318 kW (432 PS) bei 5900/min • max. Drehmoment 569 Nm bei 4600/min • Hinterradantrieb • Sechsgang-Schaltgetriebe • Reifen 245/45 ZR 20 vorne, 275/40 ZR 20 hinten • L/B/H 4835/1920/1375 mm • Tankinhalt 72 l • 0–100 km/h 4,5 s, Spitze 250 km/h • Verbrauch (EPA) 13,7 l S/100 km • CO2 324 g/km • Preis: 44.300 Euro.

Technische Daten Dodge Challenger SRT8 (2010): V8, Kompressor, vorn längs • zwei Ventile pro Zylinder • zentrale Nockenwelle, angetrieben über Kette • Hubraum 6059 cm³ • Leistung 317 kW (431 PS) bei 6200/min • max. Drehmoment 569 Nm bei 4800/min • Hinterradantrieb • Fünfstufen-Automatikgetriebe • Reifen 245/45 ZR 20 vorne/hinten • L/B/H 5025/1925/1450 mm • Tankinhalt 72 l • 0–100 km/h 4,9 s, Spitze 270 km/h • Verbrauch (EPA) 15,4 l S/100 km • CO2 371 g/km • Preis: 43.760 Eur.
Autor:

Thomas Wirth

Fazit

Oft wurden sie schon für tot erklärt, die US-Saurier. Doch sie leben noch, und wie: wilder und ungestümer, schneller und gefährlicher denn je. Sie bieten unfassbar viel PS fürs Geld. Vernünftig ist das alles nicht. Doch muss Vernunft immer ein Kriterium sein? Also: Toll, dass es diese Nischen noch gibt!

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.