Toyota Aygo

VCD-Liste 2007

— 28.11.2007

Ranking der Knauserkönige

Billig und sauber müssen sie sein, die Autos, die es in die "Eco Top Ten" schaffen. Die Liste der erschwinglichen Knauserkönige hat jetzt der VCD mit dem Öko-Institut Freiberg aktualisiert.

Toyota Aygo heißt der Preis-Leitungs-Sieger der Eco Top Ten-Liste, die der ökologisch orientierte Verkehrsclub Deutschland (VCD) gemeinsam mit dem Öko-Institut Freiberg veröffentlicht hat. Der Japaner stellt nach Ansicht der Experten mit einem Anschaffungspreis von 9350 Euro die günstigste Möglichkeit dar, sauber mobil zu sein. In die Rechnung flossen nicht nur die Verbrauchswerte, sondern auch die Unterhaltskosten der Fahrzeuge mit ein. Die meisten der 42 empfohlenen Autos sind Kleinwagen. In dieser Kategorie landete der Aygo vor den baugleichen Schwestermodellen Citroën C1 und Peugeot 107. Bei den Kompakten wies der Skoda Fabia 1.2 mit einem Preis ab 9990 Euro den Honda Civic Hybrid und den Mercedes A 160 in die Schranken. Achtbar schlägt sich der Honda Civic 1.4 auch in der Kategorie "Familienautos", in der Limousinen, Vans und Kombis mit fünf Sitzplätzen gelistet sind. Der Japaner liegt als Benziner mit einem Preis ab 15.950 Euro vor dem Seat Corduba 1.4 TDI und dem Opel Meriva 1.3 CDTI. Insgesamt konstatiert das Öko-Institut eine erfreuliche Entwicklung: "Die CO2-Emissionen der Eco Top Ten-Autos sind gegenüber dem Vorjahr um durchschnittlich 7,5 Gramm pro Kilometer gesunken. Die Flotte aller empfohlenen Autos kommt jetzt im Schnitt auf maximal 128 Gramm pro Kilometer", sagte Experte Carl-Otto Gensch. Durch die verschärften Testbedingungen, die den maximalen CO2-Ausstoß der Testfahrzeuge auf die Grenze von 140 g/km für eine Empfehlung zugrunde legt, hat es kein Siebensitzer in den Kreis der Sparmobile geaschafft. Die komplette Übersicht finden Sie im Internet unter www.ecotopten.de.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.