VDIK steigert Marktanteil

VDIK steigert Marktanteil

— 16.01.2003

1,1 Millionen Importautos

Zwei Prozent plus – diese Quote hätten die deutschen Hersteller hierzulande auch gern erreicht.

Entgegen des allgemeinen Branchentrends haben die Autoimporteure im vergangenen Jahr mehr Fahrzeuge auf dem deutschen Markt abgesetzt und damit ihren Marktanteil erhöht.

"Unsere Mitglieder konnten im vergangenen Jahr ihren Absatz sowohl in den alten als auch in den neuen Bundesländern um insgesamt zwei Prozent auf 1,1 Millionen Neuzulassungen steigern", sagte der Präsident des Verbandes der Importeure von Kraftfahrzeugen (VDIK), Volker Lange, am Donnerstag in Frankfurt. Der Marktanteil der Importeure in Deutschland habe sich damit auf fast 34 Prozent von zuvor 32,3 Prozent erhöht. In den neuen Bundesländern hielten die VDIK-Mitglieder sogar fast die Hälfte des Marktanteils.

Der gesamte deutsche Pkw-Markt war 2002 um knapp drei Prozent auf 3,26 Millionen Fahrzeuge geschrumpft. Für 2003 rechnet der VDIK nur mit einer leichten Steigerung des Neuzulassungsvolumens. Die Importeure verzeichneten nach Angaben des VDIK im abgelaufenen Jahr deutliche Steigerungen bei Dieselfahrzeugen. Die Neuzulassungen seien hier um rund ein Viertel auf 320.000 Wagen gestiegen. Deutlich bergab sei es indes mit den Nutzfahrzeugen gegangen – wie bei den deutschen Anbietern auch.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.