Vergleich Mercedes CLC/BMW 1er Coupé

Mercedes CLC 220 CDI Mercedes CLC 220 CDI

Vergleich Mercedes CLC/BMW 1er Coupé

— 14.05.2008

Einstieg für Aufsteiger

Zwei Kurze, bitte: Mit dem Mercedes CLC und dem BMW 1er Coupé wollen die beiden Nobelmarken bei Einsteigern punkten. Der neue CLC vertraut dabei auf die Technik des Vorgängers. Reicht das zum Sieg?

Wer hat sich das bloß wieder ausgedacht? C-Klasse Sportcoupé hieß das Auto bisher. Das war klar und deutlich. Jetzt tauften es irgendwelche Mercedes-Strategen auf den Namen CLC. Toll, klingt nach der Cabrio-Version des CL oder auch nach CLK, ist aber das Gleiche wie bisher – eine Art Coupé der C-Klasse. Von der Front im Stil der neuen Generation dürfen wir uns dabei nicht täuschen lassen. Der CLC tut nur so modern, technisch aber basiert er auf der alten C-Klasse, also der von 2000 bis 2007 gebauten. Etikettenschwindel? Nun, schauen wir erst mal auf den Preis. Denn mit 31.803 Euro kostet ein CLC 220 CDI im Basistrimm satte 3451 Euro weniger als die 220-CDI-Limousine – und ist damit der billigste "echte" Mercedes. Wie viel der Einsteiger für Aufsteiger wirklich wert ist, musste er gleich mal gegen das 1er-Coupé von BMW beweisen.

Der Mercedes CLC trägt das dynamische Gesicht der neuen C-Klasse

In diesen Zweikampf fährt der CLC mit Sport-Paket, 18-Zöllern, Sportfahrwerk und überaus präziser Direktlenkung. Das Paket gibt es für 2195 Euro extra, macht zusammen 33.998 Euro. Anders als Mercedes berechnet BMW für den Zweitürer einen Aufschlag gegenüber der Limousine. Der 120d-Fünftürer steht mit 27.700 Euro in der Liste, das Coupé mit 28.750 Euro. Im Test trug der 120d noch 17-Zöller für 500 Euro extra. Das Design des kecken Kurzen aus Bayern mag nicht jeder. Ich schon. Besonders das Stummel-Heck. Das ist stimmig, sieht nicht wie nachträglich rangeklebt aus. Mit dem CLC hingegen habe ich so meine Probleme. Dem haben sie zwar vorn den dynamischen Auftritt der neuen C-Klasse verpasst, aber hinten den Sehschlitz in der Heckklappe wegoperiert. Auch deshalb ist die Karosserie wesentlich unübersichtlicher als beim BMW, der Blick direkt nach hinten extrem eingeschränkt. Was noch an dem ausschließlich in Brasilien produzierten CLC auffällt sind diese ungewöhnlich großen Spaltmaße an der Heckklappe und die unterschiedlichen Farbnuancen der vielen Kunststoffteile an der Karosserie.

Der Zweiliter-Diesel des BMW ist die bessere und sparsamere Maschine

Sieger auf der Piste: Der Motor des 120d ist eindeutig die bessere Maschine des Vergleichs.

Willkommen in der C-Klasse – heißt es dann zumindest im Cockpit. Dem Vorgänger des aktuellen Modells, wohlgemerkt. Das muss nicht schlecht sein. Zwar fehlt der letzte Schick, aber es ist gemütlich hier, nicht ohne Charme, und die Verarbeitung ist ordentlich. Vorn ist der Mercedes einen Hauch luftiger gebaut als der BMW, im Fond dafür etwas enger. Fahrer und Beifahrer finden in beiden Autos jedoch ein völlig ausreichendes Platzangebot, auch wenn es hinten Erwachsene jeweils nur auf kurzen Strecken aushalten. Beim Kofferraum liegt der 1er mit 370 Litern vorn, der CLC hat Platz für 310 Liter – aber den Vorteil der großen Heckklappe für sich. Im BMW lässt sich das Gepäck nur durch die kleine Luke zwängen. Beide Autos besitzen serienmäßig eine geteilt umlegbare Rücklehne – was für kleine Coupés praktisch und nicht selbstverständlich ist.

Unser Test-Mercedes hat den 2,2-Liter-CDI an Bord und tritt mit 150 PS an, in der Limousine sind es ja inzwischen 170 PS. Die hätte der CLC dringend gebraucht. Denn so fährt er dem 177-PS-BMW deutlich hinterher. Zudem läuft der CDI rauer und lauter als der Diesel im BMW. Er dreht längst nicht so locker, und so entsteht im direkten Vergleich der Eindruck eines etwas zähen und leicht brummigen Motors. Der Zweiliter im BMW kann alles besser. Er hat mehr Leistung, das höhere Drehmoment und entpuppt sich als putzmunterer Ölbrenner. Durchzugsstark, drehfreudig, leise. Und erfreulich sparsam. Wir können Ihnen jetzt noch einen Verbrauch von 5,7 Liter Diesel vermelden – nicht schlecht. Auch noch gute 6,3 Liter haben wir beim Mercedes gemessen. Doch der 120d profitiert ganz offensichtlich von der schlauen BMW-Spartechnik – mit Start-Stopp-Automatik, verschließbaren Lamellen im Kühlergrill, abschaltbaren Nebenaggregaten, Schaltpunktanzeige und so weiter.

Abgestimmt ist das 1er Coupé BMW-typisch: betont agil. Direkte Lenkung, präzise Schaltung – Liebhaber des sportlichen Fahrstils werden das mögen. Und die wie immer etwas (zu) knochige Federung dafür gern in Kauf nehmen. An die Leichtfüßigkeit des BMW kommt der Mercedes nicht heran, trotz Sportfahrwerks und Direktlenkung. Im Vergleich fährt er sich nicht unhandlich, aber eben doch eine Spur behäbiger, etwas träger. Der BMW zeigt damit ein erstaunliches Spaßpotenzial. Nicht gerade umwerfend günstig, aber doch zu einem akzeptablen Preis – wie der Vergleich mit dem Mercedes zeigt. Und für den CLC gilt: Ein neuer Name macht noch kein neues Auto. Es darf schon etwas mehr dahinterstecken.

Das Fazit von AUTO BILD-Redakteur Dirk Branke

Das 1er Coupé mit dem neuen Zweiliter-Diesel entscheidet diesen Vergleich glasklar für sich. Der BMW ist nicht nur, wie ich finde, ausgesprochen sehenswert. Sondern ein schnelles, agiles, nicht unpraktisches und insgesamt sehr lässiges Auto. Sparsam noch dazu. Der CLC sieht dagegen eher alt aus. Mag das noch eine Stilfrage sein – im Vergleich fährt ihm der BMW um die Ohren. Und dabei ist der CLC noch teurer als der Bayer, auch ohne Sportpaket. Neuer Name, alte Technik – ob die Kunden das Mercedes abkaufen? 
Fahrzeugdaten BMW Mercedes
Motor Bauart/Zylinder/Einbaulage Vierzylinder, Turbo, vorn längs Vierzylinder, Turbo, vorn längs
Ventile/Nockenwellen 4 pro Zylinder/2 4 pro Zylinder/2
Nockenwellenantrieb Kette Kette
Hubraum 1995 cm³ 2148 cm³
kW (PS) bei 1/min 130 (177)/4000 110 (150)/4200
Nm bei 1/min 350/1750 340/2000
Vmax 228 km/h 224 km/h
Getriebe Sechsgang manuell Sechsgang manuell
Antrieb Hinterradantrieb Hinterradantrieb
Bremsen vorn/hinten Scheiben/Scheiben Scheiben/Scheiben
Testwagenbereifung 205/50 R 17 V 225/40-245/35 ZR 18 Y
Radgröße 7 x 17" 7,5/8,5 x 18"
Abgas CO2 128 g/km 166 g/km
Verbrauch* 6,1/4,1/4,8 l 8,1/5,2/6,3 l
Tankinhalt 51 l/Diesel 62 l/Diesel
Vorbeifahrgeräusch 75 dB (A) 72 dB (A)
Anhängelast gebr./ungebr. 1200/720 kg keine
Kofferraumvolumen 370 l 310 l
* innerorts/außerorts/gesamt auf 100 km
Ausstattung/Preise BMW Mercedes
Modell 120d Coupé CLC 220 CDI
Airbags Fahrer/Beif./Seiten vo. S/S/S S/S/S
Kopfairbags vorn/hinten S/S S/S
Klimaanlage/-automatik 980/1540 € –/S
Automatikgetriebe 2050 € 2154 €
elektrisches Schiebedach 980 € 1714 €**
Metalliclack 640 € 881 €
Navigationssystem ab 1840 € ab 2219 €
Xenon-Scheinwerfer 820 € 994 €
Einparkhilfe vorn/hinten 720 € 821 €
Preis 29.250 Euro* 33.998 Euro***
S = Serie, * inklusive 500 € für 17-Zoll-Bereifung , ** Panoramaschiebedach, *** inklusive 2195 € fürs Sportpaket
Kosten/Garantien BMW Mercedes
Abgasnorm Euro 4 Euro 4
Steuer pro Jahr 308 € 339 €
Typklassen HPF/VK/TK 17/21/24 18/22/23
Werkstattintervalle nach Anzeige/2 Jahre nach Anzeige/1 Jahr
Kosten Ölwechsel/Inspektion 170/420 € 180/550 €
Garantie/Gewährleistung Gewährleistung Garantie
Technik/km-Begrenzung 2 Jahre/ohne 2 Jahre/ohne
Garantie gegen Durchrostung 12 Jahre 30 Jahre
Mobilitätsgarantie 5 Jahre 30 Jahre
Messwerte BMW Mercedes
Beschleunigung
0–50 km/h 2,8 s 3,2 s
0–100 km/h 7,9 s 9,4 s
0–130 km/h 12,8 s 15,8 s
Elastizität
60–100 km/h 6,2 s (4. Gang) 7,1 s (4. Gang)
80–120 km/h 11,1 s (6. Gang) 11,7 s (6. Gang)
Leergewicht/Zuladung 1448/367 kg 1554/431 kg
Gewichtsverteilung v./h. 51/49 % 56/44 %
Wendekreis links/rechts 10,5/10,5 m 10,7/10,8 m
Bremsweg
aus 100 km/h kalt 36,1 m 36,4 m
aus 100 km/h warm 36,4 m 36,0 m
Innengeräusch
bei 50 km/h 60 dB (A) 62 dB (A)
bei 100 km/h 66 dB (A) 68 dB (A)
bei 130 km/h 68 dB (A) 70 dB (A)
Testverbrauch – CO2 5,7 l –152 g/km 6,3 l – 166 g/km
Reichweite 890 km 980 km
Die Wertung Punkte max. BMW Mercedes
Karosserie
Platzangebot 30 19 20
Kofferraum/Variabilität 20 10 8
Zuladung (Anhängelast) 20 9 9
Sitze/Sitzposition 30 25 25
Raumgefühl/Rundumsicht 20 13 12
Ausstattung/Bedienbarkeit 30 21 23
Sicherheitsausstattung 30 19 18
Qualitätseindruck/Materialien 20 18 17
Zwischenergebnis 200 134 132
Antrieb/Fahrwerk
Motoreigenschaften 20 17 15
Beschleunigung/Vmax 30 27 24
Elastizität 20 17 17
Fahrverhalten 30 28 27
Fahrgeräusche 10 9 7
Fahrkomfort 20 16 17
Getriebe/Schaltung 20 18 16
Lenkung/Wendekreis 20 19 18
Bremsen 30 22 22
Zwischenergebnis 200 173 163
Kosten
Steuer/Versicherung 20 6 4
Verbrauch/Umwelt 40 37 35
Garantie 20 9 13
Wartung 20 17 14
Aufpreisgestaltung 10 6 5
Wiederverkauf* 10 9 9
Grundpreis 80 29 13
Zwischenergebnis 200 113 93
* ermittelt von Bähr&Fess Forecasts/Saarbrücken
Gesamtpunktzahl 600 420 388
Platzierung 1.** 2.
**Preis-Leistung-Sieger

Autor: Dirk Branke

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.