Verhandlungen mit Ford

Verhandlungen mit Ford

— 05.11.2002

Irvine plant Zukunft im Rallye-Auto

Der arbeitslose Formel-1-Pilot Eddie Irvine spielt mit dem Gedanken, seine Motorsport-Karriere in einem Rallye-Auto fortzusetzen.

Eddie Irvine kehrt der Formel 1 offenbar den Rücken. Der Nordire, der am 10. November 37 Jahre alt wird, plant laut der englischen Boulevardzeitung "The Sun", in ein Rallye-Auto umzusteigen.

Jaguar hatte Irvines Formel-1-Vertrag nicht verlängert. Der Routinier verhandelt zurzeit mit Ford, um möglicher Weise den Focus des künftig für Citroën fahrenden Schotten Colin McRae zu übernehmen. "Eddie hat schon öfter den Wunsch geäußert, eines unserer Autos zu fahren, und wir hoffen, wir können ihm diesen Wunsch auch erfüllen", meinte Ford-Sportdirektor Martin Whitaker.

Über den Zeitpunkt seines ersten Rallye-Starts machte der 148-malige Grand-Prix-Starter und viermalige Formel-1-Sieger noch keine genauen Angaben. "Über Einzelheiten kann ich derzeit noch nichts sagen, aber ich würde gerne einmal ein solches Auto fahren", erklärte Irvine, der 1999 im Ferrari WM-Zweiter hinter dem Finnen Mika Häkkinen (McLaren-Mercedes) wurde.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.