Verkaufszahlen 2005

Verkaufszahlen 2005

— 04.01.2006

Rumäne rettet Renault

Der Kleinwagen Logan von der Discount-Tochter Dacia beschert dem französischern Mutterkonzern eine Wachstums-Bilanz.

Im Osten geht die Sonne auf: Renault konnte die Stagnation auf dem europäischen Neuwagenmarkt durch die hervorragenden Verkaufszahlen seiner rumänischen Billigtochter Dacia auffangen. Im vergangenen Jahr setzte der französische Konzern mit insgesamt 2,53 Millionen Autos weltweit 1,7 Prozent mehr als 2004 ab.

Die Kernmarke dagegen schwächelt; 2,25 Millionen Pkw mit der Rhombe am Kühler verkaufte das Unternehmen – das sind 2,6 Prozent weniger als im Vorjahr. Der Wachstums-Absatz von Dacia wurde dagegen mit 163.723 Einheiten gegenüber 96.319 im Jahr 2004 um fast drei Viertel gesteigert. Diesen Erfolg verdankt Renault vor allem einem kleinen Helfer: Der Logan, von französischen Konstrukteuren entwickelt, wird inzwischen auch in Rußland, Marokko und Kolumbien gebaut.

Auch der Absatz der Marke RLT Samsung wuchs um beachtliche 40 Prozent auf 119.027 verkaufte Fahrzeuge. Die besten Steigerungsraten verzeichnete Renault in Osteuropa und Rußland: Dort verdoppelten sich die Verkaufszahlen.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.