Verkehr und Energietechnik

— 01.07.2013

Die Energie liegt auf der Straße

Die Straße von morgen liefert Energie für Elektroautos, Haushalte oder die Beleuchtung der Fahrbahn – so lautet die Vision einiger Wissenschaftler und Unternehmer. Jetzt wird es in den USA ein Stück konkreter.



Auf der ganzen Welt laufen derzeit Versuche, die Straße als Stromquelle anzuzapfen. So forscht das US-Unternehmen Solar Roadways seit Jahren an Solarmodulen, die die klassische Asphaltschicht ersetzen könnten. Nun bestückt die Firma erstmals einen Parkplatz mit ihrer Erfindung. Die oberste Schicht der Module besteht aus einem harten Glas, das auch bei Regen ausreichend Haftung bieten soll. Neben der Energiegewinnung sind die Solarstraßen beheizbar, integrierte LEDs können Warnhinweise anzeigen.

Hier geht es zu den Antrieben der Zukunft

Straßen aus Solarzellen, LEDs und rutschfestem Glas könnten irgendwann Asphaltrouten ablösen.

Kalifornien prüft derweil die Verwendung sogenannter Piezogeneratoren im Straßennetz des US-Bundesstaats. Durch den Druck darüberfahrender Fahrzeuge verformen sich die unter dem Asphalt installierten Piezokristalle und erzeugen so elektrische Energie. Bereits 2010 hat das israelische Unternehmen Innowattech eine Teststrecke mit Piezoelementen ausgestattet. Der Fahrtwind vorbeifahrender Lastwagen wird auf einem Autobahnabschnitt in Frankreich zur Energiegewinnung genutzt. Von ihm angetriebene Windräder können Strom für Wetterstationen, Verkehrsleitsysteme oder Raststätten liefern.

E-Mobilitätsgipfel: Mehr Energie, bitte!

Mit dem Problem der Schwankung bei der Einspeisung regenerativer Energien befassen sich derweil VW und Ökostromanbieter Lichtblick. Künftig könnten ans Netz angebundene Elektroautos als Speicher funktionieren, der je nach Bedarf Energie aufnimmt oder abgibt. Im nächsten Jahr startet ein erstes Pilotprojekt.

Zum Ratgeber Reparatur und Technik



Diesen Beitrag empfehlen

Interessantes aus dem Web

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.