Umweltplakette

Verkehrsministerkonferenz in Leipzig

— 28.03.2014

Minister gegen grüne Plakette

Sachsens Verkehrsminister Sven Morlok (FDP) will die grüne Plakette für Schadstoffgruppe 4 abschaffen. Als Begründung nannte er unter anderem den vermeintlich hohen Verwaltungsaufwand.

(dpa) Sachsen will bei der Verkehrsministerkonferenz am 2./3. April 2014 in Leipzig eine Abschaffung der grünen Schadstoffplakette für Pkw vorschlagen. Der sächsische Ressortchef Sven Morlok (FDP) verwies am Mittwoch (26. März 2014) in Dresden darauf, dass täglich mit jeder Neuzulassung Fahrzeuge auf die Straße kämen, die die Abgasnorm ohnehin erfüllen.

Lieber "Regelausnahmeprinzip" anwenden

Es sei deshalb sinnvoller, nach dem "Regelausnahmeprinzip" jene Fahrzeuge zu kennzeichnen, die nicht schadstoffarm sind – und zwar auf dem vorderen Kennzeichen. Morlok machte auch den Verwaltungsaufwand für die grüne Plakette geltend. Mit jedem Wechsel der Frontscheibe werde für den Autofahrer wieder eine neue Plakette notwendig.

E-Mobilität auf der Tagesordnung

Auf ihrem Ministertreffen wollen die Ressortchefs der 16 Bundesländer auch mit Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) über Themen wie den Investitionsstau bei der Verkehrsinfrastruktur, Elektromobilität und den Güterverkehr diskutieren.  

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.