Radarfalle erwischt Pferd: Kuriose Blitzerfotos

Verkehrssünderkartei wird 60: Kurioses Blitzer-Video

— 31.07.2017

Blitzer-Video wird viraler Hit

In Saarbrücken kommentiert ein Fußgänger den Dauereinsatz eines neu eingerichteten Blitzers und wird zum Internet-Hit. Video!

Selten ist es so lustig, wenn ein Blitzer involviert ist. In Saarbrücken dokumentiert ein Fußgänger mit seinem Smartphone den Dauereinsatz eines Blitzers in einer neu eingerichteten 30er-Zone. In feinstem Saarländer Dialekt kommentiert der Mann jedes Fahrzeug, das in den nächsten Wochen einen teuren Brief  bekommt. Aber sehen Sie selbst:

Verkehrssünderkartei wird 60

Wer sich im Straßenverkehr falsch verhält, riskiert "Punkte in Flensburg". 10,1 Millionen Menschen sind im Verkehrszentralregister (VZR) des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) erfasst, umgangssprachlich auch Verkehrssünderkartei genannt. Nun feiert die wohl unbeliebteste Behörde Deutschlands runden Geburtstag. Die gesetzliche Grundlage für die Einrichtung wurde mit einer Verordnung vor genau 60 Jahren geschaffen, am 25. Juli 1957. Allerdings ging das Register erst am 2. Januar 1958 in Betrieb. Die meisten Punkte (sie gibt es erst seit 1974) werden traditionell mit Geschwindigkeitsüberschreitungen gesammelt, ermittelt von Radarfallen oder auch "Blitzern". Unrühmliche Spitzenreiter sind ein 22-jähriger Berliner, der innerorts mit 240 km/h in einer 60er-Zone geblitzt wurde, sowie ein 21 Jahre alter Hamburger, der 291 statt der erlaubten 100 km/h fuhr. Es gab im Laufe der Jahre aber auch kuriose Fälle, wie unsere Galerie beweist!

Radarfalle erwischt Pferd: Kuriose Blitzerfotos

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung