Schrottplatz

Verschrottungsprämie

— 05.01.2009

Frankreich zeigt, wie es geht

Kann eine Verschrottungsprämie die Autokonjunktur ankurbeln? In Frankreich funktioniert das Prinzip. Dort stiegen die Verkäufe kräftig, weil Altwagenbesitzer 1000 Euro Prämie erhalten.

So einfach kann ein Konjunkturpaket wirken: Die neue französische Verschrottungsprämie für Altwagen hat den Automarkt beim Nachbarn zum Jahresende kräftig angeschoben. Im Dezember 2008 wurde jeder dritte Kauf eines Neuwagens mit einer Prämie von 1000 Euro für die Verschrottung eines mindestens zehn Jahre alten Autos gefördert. Der Neuwagen durfte dafür maximal 160 Gramm CO2 ausstoßen. "Die Prämie hat den Verkauf gedopt", erklärte Olivier Lamirault vom Branchenverband CNPA. Davon profitierten in erster Linie die französischen Hersteller. So konnte Peugeot 20 Prozent mehr Autos absetzen als im November. Die Verschrottungsprämie gilt seit dem 4. Dezember 2008. Der Minister für den Wirtschaftsaufschwung, Patrick Devedjian, sagte, er rechne in diesem Jahr mit einer Steigerung des Autoabsatzes um 100.000. Neuwagen sind wegen der Fördermaßnahmen derzeit in Frankreich billiger als drei Jahre alte Gebrauchtwagen.

Auch in Deutschland ist eine Abwrackprämie für Altfahrzeuge ein Thema. Wer sein altes Auto entsorgt soll dafür – je nach Fahrzeugalter – bis zu 3000 Euro vom Staat bekommen. Die Bundestagsparteien versprechen sich davon einen stärkeren Nachfragschub als nur vom Wegfall der Kfz-Steuer. Konkrete Pläne hat aber noch keine Partei vorgelegt.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.