Vertrag perfekt

Vertrag perfekt

— 01.04.2005

Timo über den Großen Teich

Die Unterschrift ist getrocknet: Timo Glock startet für Rocketsports Racing in der amerikanischen Champ-Car-Serie – mit viel Vorschußlorbeeren.

Timo Glock ist auf den Spuren von Basketball-Superstar Dirk Nowitzki – wenn auch zunächst einmal nur beim Spitznamen: In Anlehnung an das "German Wunderkind" hat sich Deutschlands bester Nachwuchsfahrer in den USA das Prädikat "German Sensation" erworben. Und zwar mit Bestzeiten bei Trainingsrunden für die Champ-Car-Serie. Ab dem 10. April wird der 23jährige endgültig beweisen können, was er drauf hat: als Pilot beim Team Rocketsports Racing, wo der Speed Academy-Botschafter für ein Jahr unterschrieb.

"Das wird mit Sicherheit ein spannendes und witziges Jahr. Mir gefällt das Land und das Team, die Serie ist eine schöne Herausforderung", freut sich Glock, auf dessen 750 PS starkem V8-Boliden die Startnummer 8 prangen wird. 14 Rennen (meist auf Rundkursen) stehen zwischen April und November in den USA, Kanada, Mexiko, Australien und Korea an, los geht es mit einer "Stadtrundfahrt" in Long Beach. Motor und Chassis sind bei den Champ Cars identisch, mehr als in der Formel 1 ist das fahrerische Können gefragt. Glock macht sich durchaus Hoffnungen auf den ein oder anderen Sieg – und den Titel "Rookie of the year" (bester Neuling des Jahres).

Apropos Formel 1: Die Motorsport-Königsklasse hat der Odenwälder, der in der Vorsaison viermal für Jordan startete, nach wie vor im Visier. "Durch Erfolge bei den Champ Cars wird die Position auch für die Formel 1 besser, ob im nächsten Jahr oder im darauf folgenden." Weitere Infos über Timo Glock und die Speed Academy gibt es hier.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.