Vertriebsvorstand verläßt Opel

Vertriebsvorstand verläßt Opel

— 31.08.2004

Wer vertrieb den Vertriebschef?

Vorstandsmitglied Uhland Burkart verläßt Opel auf eigenen Wunsch – der vierte Abgang eines Top-Managers aus Rüsselsheim in diesem Jahr.

Hamburg/mid Opel-Vorstandsmitglied Uhland Burkart verläßt das Unternehmen. Nach einem Bericht des Wirtschaftsmagazins "Capital" nimmt der Vertriebsvorstand wegen "unterschiedlicher Auffassungen über die künftige Vertriebspolitik" des Autobauers auf eigenen Wunsch seinen Hut.

Burkart habe sowohl den Rückhalt von Aufsichtsrats-Chef Carl-Peter Forster als auch von Jonathan Browning verloren, der bei GM Europe für Marketing und Vertrieb zuständig ist. Der Aufsichtsrat will dem Bericht zufolge am Dienstag (31. August) über die Personalie entscheiden.

Nach Ditmar Poth, Alain Uyttenhoven und Klaudia Martini ist Burkart bereits das vierte Vorstandsmitglied, das in diesem Jahr das Unternehmen verläßt. Der 53jährige kam 2001 von BMW AG zu den Rüsselsheimern. Aufsichtsrats-Chef Forster, der im Juni seinen Posten als Vorstandsvorsitzender aufgab und nach Zürich in die GM-Europazentrale wechselte, hatte erst im Mai den Vertrag des Vertriebsvorstands um weitere drei Jahre verlängert.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.