Vibrationsalarm für New Yorker Polizei

— 06.11.2009

Sirene reicht nicht

Wer nicht hören kann, muss fühlen. Das gilt auch für Passanten in New York. Sie bekommen seit kurzem einen speziellen Vibrationsalarm zu spüren, den Polizeiautos im Einsatz senden.



Eigentlich sind die Sirenen der Polizei nicht zu überhören. Und doch sind die New Yorker im Dauerlärm des Big Apple offenbar resistent gegen sie geworden. Jetzt soll der "Rumbler" (deutsch: der Rüttler) helfen. So heißt der spezielle Vibrationsalarm, mit dem das New York Police Department (NYPD) 157 seiner Einsatzfahrzeuge ausgerüstet hat. Die zusätzlichen Lautsprecher stoßen einen Ton mit besonders niedriger Frequenz aus, der noch in 70 Meter Entfernung die Erde vibrieren lässt. Er soll Passanten erreichen, die zu laut Musik hören oder hörgeschädigt sind.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.