Vier Kleinwagen im Test

Honda Jazz Mercedes A-Klasse Skoda Fabia Daihatsu Materia Honda Jazz Mercedes A-Klasse Skoda Fabia Daihatsu Materia

Vier Kleinwagen im Test

— 15.01.2009

Platz-Konzert

Die Kleinen gewinnen an Format – und Vielfalt. Bislang spielte der Honda Jazz die erste Geige unter den Verwandlungskünstlern. Kann sich auch seine Neuauflage gegen Daihatsu Materia, Mercedes A-Klasse und Skoda Fabia behaupten?

Bei den Kleinwagen steckt gerade richtig Musik drin. Wenn es um Geld, Verbrauch und die Umwelt geht, dann trifft diese Klasse den richtigen Ton, erst recht in Zeiten von Finanzmisere und Abwrackprämie. Zumal hier ein echtes Platz-Konzert geboten wird: Unser Test-Quartett bietet so viel Raum, dass es problemlos im Konzert der Großen mitspielen kann. Tatsächlich sind unsere "Fantastischen Vier" nur außen klein, innen finden Passagiere mitunter jedoch mehr Platz als in der Mittelklasse. Vor allem Hondas neuer Jazz erscheint ein paar Takte flotter. Kein anderer Kleinwagen ist so variabel wie der Japaner mit seinem genialen Klapp- und Faltsystem der Rückbank. Das besaß schon der Vorgänger; der Neue lässt sich noch einfacher bedienen, das Gepäckabteil ist noch flexibler. Doch muss es die teure Vielfalt des Honda sein?

Vier ganz unterschiedliche Typen treten zum Vergleich an

Gute Kompositionen: Diese vier sind unter den Kleinen die flexibelsten Raum-Fahrzeuge.

Beim Platz-Konzert wollen auch drei andere Raum-Virtuosen die erste Geige spielen. Beispielsweise der Skoda Fabia, der die Riege der klassisch gestylten Kleinwagen vertritt. Er hat bislang nicht nur bei Testern den richtigen Ton getroffen, sondern auch bei den Autokäufern. Weshalb er in den Verkaufs-Charts weit oben steht. Noch mehr Käuferzuspruch findet die A-Klasse von Mercedes. Ein kompaktes Auto mit Minivan-Figur und großzügigem Innenraum, das sich die Honda-Entwickler wohl besonders genau angesehen haben. Mal sehen, ob der Jazz sein Stuttgarter Vorbild aus dem Takt bringen kann. Beim jugendlichen Daihatsu Materia ist eher Hip-Hop als Jazz angesagt. Der Bonsai-Hotrod ist in unserem Quartett für die schrillen Töne zuständig. Eine coole Kiste, in der garantiert niemand Platzangst bekommt. Vier ganz unterschiedliche Typen also, die eines gemeinsam haben: viel Raum auf wenig Fläche.

Wie der Vergleich ausgegangen ist, erfahren Sie in der Bildergalerie. Den kompletten Artikel mit allen technischen Daten und Tabellen gibt es als Download im Heftarchiv.
Messwerte Daihatsu Honda Mercedes Skoda
Beschleunigung
0–50 km/h 3,5 s 3,9 s 4,0 s 3,3 s
0–100 km/h 10,4 s 11,5 s 12,8 s 10,5 s
0–130 km/h 18,9 s 19,2 s 21,9 s 18,4 s
Elastizität
60–100 km/h 10,8 s (4. Gang) 13,0 s (4. Gang) 13,6 s (4. Gang) 10,1 s (4. Gang)
80–120 km/h 15,9 s (5. Gang) 18,5 s (5. Gang) 22,2 s (5. Gang) 16,2 s (5. Gang)
Leergewicht/Zuladung 1110/490 kg 1102/453 kg 1266/424 kg 1155/430 kg
Gewichtsverteilung v./h. 60/40 % 62/38 % 57/43 % 60/40 %
Wendekreis links/rechts 10,6/10,6 m 10,4/10,4 m 11,3/11,1 m 10,2/10,6 m
Bremsweg
aus 100 km/h kalt 37,8 m 38,1 m 37,0 m 37,9 m
aus 100 km/h warm 39,3 m 38,3 m 37,7 m 35,7 m
Innengeräusch
bei 50 km/h 62 dB (A) 62 dB (A) 61 dB (A) 63 dB (A)
bei 100 km/h 70 dB (A) 70 dB (A) 68 dB (A) 68 dB (A)
bei 130 km/h 74 dB (A) 73 dB (A) 71 dB (A) 70 dB (A)
Testverbrauch – CO2 8,0 l S – 190 g/km 6,5 l S – 154 g/km 7,2 l S – 171 g/km 7,7 l S – 182 g/km
Reichweite 500 km 640 km 740 km 580 km

Autor: Uli Holzwarth

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.