Vier Kleinwagen im Vergleich

Opel Corsa Mazda2 Renault Clio VW Polo Opel Corsa Mazda2 Renault Clio VW Polo

Vier Kleinwagen im Vergleich

— 01.06.2010

Spielt der Polo Mini-Golf?

Hier geht es Schlag auf Schlag: Vier Kleinwagen wachsen über sich hinaus – und spielen um den Aufstieg in den Golf-Club. Sind Mazda2, Opel Corsa, Renault Clio und VW Polo größenwahnsinnig oder echte Alternativen?

Golf für die oberen Zehntausend, Mini-Golf für den Rest – das war einmal. Nicht nur beim Putten verwischen die Klassenunterschiede immer mehr, sondern auch in der heimischen Garage. Durch fleißiges Training über mehrere Modell-Generationen erreichen heute schon Kleinwagen die Platzreife, um selbstbewusst in der Golf-Klasse mitzumischen. Nicht zuletzt deshalb, weil sie auch im Hinblick auf Sicherheit, Materialanmutung und Ausstattung ihr Handicap in den letzten Jahren konsequent verbessert haben. Allen voran der aktuelle VW Polo, der mit weich geschäumtem Armaturenträger, komfortablen Sesseln und erwachsener Linienführung im Stil des großen Bruders zu den ambitioniertesten Aufstiegsaspiranten unter den Mini-Golfern zählt.

Großer Vergleichstest: Fünf Kleinwagen mit Charme

Vier Kleinwagen im Vergleich: Mazda2 gegen Opel Corsa, Renault Clio und VW Polo.

Sehr erwachsen tritt ebenfalls der erst kürzlich aufgefrischte Opel Corsa auf, dessen Überarbeitungen im Detail vor allem Lenkung, Komfort und Fahrverhalten verbessern sollen. Auch der Renault Clio scheint nach Höherem zu streben. Der geräumige Franzose überspringt hier sogar als einziger die Vier-Meter-Marke. Ganz anders der Mazda2: Von einer Mitgliedschaft im Golf-Klub will der Japaner nichts wissen, er bekennt sich mit 3,89 Meter Länge ganz bewusst zu den klassischen Kleinwagen-Tugenden. Was nicht heißt, dass er chancenlos am Abschlag steht. Schließlich sind bei unserem Mini-Golf-Turnier auch Präzision und Geschicklichkeit gefragt. Und in dieser Hinsicht hat der flinke 2er schon in der Vergangenheit mehrfach Marken gesetzt. Alle vier Nachwuchs-Golfer treten zum Vergleich mit zwei Türen an. Ihre Benziner leisten zwischen 70 und 75 PS, die Startgebühr reicht von 13.790 bis knapp 15.000 Euro. Auch beim Preis beginnt der Klassenunterschied langsam, aber sicher zu verwischen.

Weitere Details zu den vier kleinen Minigolf-Spielern finden Sie in der Bildergalerie. Den kompletten Artikel mit allen technischen Daten und Tabellen gibt es als Download im Heftarchiv.
Uli Holzwarth

Uli Holzwarth

Fazit

Von wegen Kleinwagen: Unsere vier Kandidaten werden auch gewachsenen Auto-Ansprüchen gerecht. Allen voran der VW Polo, der das Mini-Golf-Turnier mit einigen Schlägen Vorsprung deutlich für sich entscheidet. Nicht mit Superlativen, sondern mit dem stimmigsten Gesamtpaket. Rang zwei belegt der Mazda2, dicht gefolgt vom Renault Clio. Knapp dahinter: der Opel Corsa, den der schlappe Motor und sein träges, ausschließlich auf Komfort getrimmtes Fahrwerk zurückwerfen.  

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.