Ford S-Max

Vierfach-Rückruf bei Ford

— 04.01.2008

Zu wenig Brems-Druck

Ford muss gleich vier Modelle in die Werkstätten rufen. Bei den Modellen Focus, S-Max, C-Max und Galaxy kann es beim Zweiliter-Diesel zu Bremsproblemen wegen eines schadhaften Ventils kommen.

Weil ein Rückschlagventil im Bremskraftverstärker unter Umständen nicht korrekt arbeitet, muss Ford in Deutschland insgesamt 24.000 Fahrzeuge der Baureihen Focus, S-Max, C-Max und Galaxy zurückrufen. Betroffen sind Autos aus dem Produktionszeitraum August 2005 bis September 2006 in Verbindung mit dem Zweiliter-Diesel und 136 PS, bei denen bei kaltem Motor und niedrigen Temperaturen wegen des nicht öffenenden Ventils zu wenig Bremsdruck aufgebaut wird. Als Folge könne das Bremspedal verhärten und der Bremsweg länger werden, bestätigte ein Ford-Sprecher. Das Problem sei bei internen Qualitätskontrollen aufgefallen. Zu Unfällen sei es bisher aber nicht gekommen, das Bremssystem erfülle weiter die gesetzlichen Vorgaben. Die Halter werden von Ford angeschrieben, auch das Kraftfahrt Bundesamt wurde bereits informiert. Bei einem etwa 20-minütigen Werkstattaufenthalt wird das Rückschlagventil überprüft und bei Bedarf ein Ersatzteil eingebaut, die Reparatur ist für die Halter kostenlos.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.