Villeneuve zurück in der Formel 1

Villeneuve zurück in der Formel 1

— 17.09.2004

Eine Gefahr für Schumi?

Jetzt ist klar: Jacques Villeneuve fährt die letzten drei Rennen für Renault, danach sitzt er im Sauber-Cockpit. Ein ernsthafter Schumi-Gegner.

Schumis Erzfeind Jacques Villeneuve (35) ist wieder da. Am Mittwoch (15. September) bestand er nach einem Jahr Pause den Blitz-Test im Renault in Silverstone. Villeneuve wird die letzen drei Rennen für Renault (China, Japan, Brasilien) fahren. Der Ex-Weltmeister von 1997 (Williams) jagt aber auch die nächsten zwei Jahre mit Schumi um die Wette. Sogar mit den gleichen Motoren: Villeneuve unterschrieb bis 2006 bei Sauber (mit Ferrari-Motoren). Drei Millionen Dollar Jahresgehalt plus 75.000 Dollar pro WM-Punkt.

Villeneuve zurück in der Formel 1 – wie gefährlich ist er für Schumi? Rückblende, Jerez, letztes Rennen 1997. Für Schumi und Villeneuve geht es um den Titel. Schumi rammt Villeneuve. Schumi raus, Vize-Titel weg, der Kanadier Weltmeister. Danach fliegen Giftpfeile. Villeneuve damals: "Schumacher lebt auf seinem Planet Michael. Er macht, was er will, und keiner bestraft ihn."

Villeneuve heute: "Ich habe großen Respekt vor Michael, freue mich aber, noch einmal gegen ihn zu fahren." Mit der Renault-Start-Rakete hat der Kanadier sogar Sieg-Chancen. Gut, dass Schumi schon Weltmeister ist. Der bei Renault fristlos gefeuerte Jarno Trulli testet in Silverstone den Toyota, erfuhr die BILD. Der Monaco-Sieger soll für sein neues Team auch die letzten drei Rennen fahren.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.