Hyundai

VLN: Regenchaos am Ring

— 27.06.2016

Hyundai Klassensieger

Gewohntes Bild in der Eifel: Starkes Regenwetter beim Rennen der VLN-Langstreckenmeisterschaft am Nürburgring. Hyundai trotzt den widrigen Bedingungen.

Dauerregen und Nebel - das Rennen beim vierten Saisonlauf der Langstreckenmeisterschaft VLN war alles andere als eine Spazierfahrt. Sicher über das Wasser wandelte einmal mehr das Team Hyundai Deutschland. Im schon verregneten Qualifying stellte Heiko Hammel (27) den 230 PS starken Hyundai i30 Turbo mit einer Zeit von 11:32,975 Minuten auf die Pole in der Klasse SP2T. Im Rennen teilte er sich das Cockpit des i30 mit Markus Schrick (55), Geschäftsführer Hyundai Motor Deutschland, sowie dem fahrenden Teamchef Peter Schumann (56).

Auch da drehte der Hyundai i30 Turbo schnell und zuverlässig seine Runden, beendete die Regenschlacht am Ring als Klassensieger. „Wir freuen uns riesig, dass wir wieder den Klassensieg einfahren konnten. Die Hyundai Attribute haben sich erneut durchgesetzt: Ein außergewöhnlich zuverlässiges Fahrzeug, schnelle und verantwortungsbewusste Fahrer sowie ein exzellent funktionierendes Team haben dem Dauerregen getrotzt und sichergestellt, dass wir ein perfektes Rennen mit nur zwei planmäßigen Boxenstopps fahren konnten“, zog Schrick zufrieden Bilanz.

Den Gesamtsieg im Rennen sicherten sich Christopher Mies (27/D) und Connor de Philippi (23/USA) in einem Audi R8 LMS von Land Motorsport.

Autor: Thomas Arndt

Fotos: J. Merkle / Hyundai

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.