Volkhart V2 Sagitta im VW-Windkanal

Volkhart V2 Sagitta im VW-Windkanal

— 26.03.2013

Windschnittiger Rekordwert

Volkswagen hat den Volkhart V2 Sagitta, eine sportliche Spezialversion des VW Käfers von 1947, im Windkanal vermessen. Das Ergebnis überrascht!

Eine jahrzehntelang verschollen geglaubte Spezialvariante des VW Käfers aus dem Jahr 1947 wurde im März 2013 im Wolfsburger Windkanal von Volkswagen getestet und erzielte einen überraschenden cW-Wert von nur 0,217 bei einer Stirnfläche von 2,10 qm. Damit toppt die Rarität sogar den VW Golf VII, dessen Luftwiderstand bei 0,27 cW (Stirnfläche 2,19 qm) liegt.

Lesen Sie auch: Seifenkiste im Toyota-Windkanal

Der V2 Sagitta ist eine Studie auf Käfer-Basis. Bei der aerodynamischen Bewertung im VW-Windkanal war sie für eine kleine Sensation gut.

Der nach seinem Konstrukteur Kurt Volkhart benannte V2 Sagitta ist eine aerodynamische Version des Serienkäfers, der es aufgrund seiner rundlichen Form lediglich auf einen cW-Wert von 0,46 bei einer Stirnfläche von 1,80 qm brachte. Auch mit aktuellen stark strömungsoptimierten Fahrzeugen wie zum Beispiel dem auf dem Genfer Autosalon 2013 vorgestellten Ein-Liter-Auto VW XL1 (cw-Wert 0,189, Stirnfläche 1,50 qm) braucht der V2 Sagitta keinen Vergleich scheuen. Immerhin beträgt der Altersunterschied zwischen dem windschnittigen Sport-Käfer und der futuristischen Flunder fast 70 Jahre.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung