Volvo C30 auf der IAA 2009

Volvo C30 auf der IAA 2009

— 08.09.2009

Neue Vielfalt für den C30

Nach drei Jahren hat Volvo seinen Einsteiger C30 aufgefrischt. Hauptaugenmerk der Schweden sind unzählige Möglichkeiten zur Individualisierung für den Kunden. Premiere ist auf der IAA 2009.

Nach drei Jahren wird es Zeit für eine Frischzellenkur für Volvos Einstiegsmodell C30. Auf der IAA 2009 steht der Schwede im neuen Kleid und nimmt dabei Anleihen beim großen Bruder XC60. Das hebt ihn von den Schwestermodellen S40 und V50 ab und lässt den C30 optisch sportlicher in den zweiten Lebensabschnitt fahren. Wie beim XC60 wurde das Markenlogo vergrößert, der Grill erhält eine Wabenstruktur. Auch die vergrößerten Lufteinlässe sind vom Crossover XC60 abgekupfert, die Scheinwerfer weiter nach oben gezogen. Am Heck sollen wellenförmige Konturen für neue Dynamik sorgen, die unteren Kunststoffapplikationen sind wahlweise in der Karosseriefarbe lackiert oder in einem Kontrastton ausgeführt.

Hier geht's zur Sonderseite IAA 2009

Der Heckdiffusor wird auf Wunsch farblich abgesetzt.

Vor allem aber bietet der "neue" C30 zahllose Möglichkeiten zur Individualisierung. Mini hat es vorgemacht, jetzt zieht Volvo nach. Mit 13 Außen- und fünf Kontrastfarben steht der neue Volvo C30 in insgesamt 49 Exterieur-Farbversionen zur Wahl. 27 Polstervarianten und vier Dekors für die frei schwebende Mittelkonsole sorgen für Auswahl satt. Dazu können die Kunden den C30 mit oder ohne Heckspoiler sowie mit elf verschiedenen Alu-Rädern ordern, optional sogar weiß eingefärbt. Auf Wunsch gibt es für das Interieur Farbkombinationen wie Espresso/Blond: Der obere Teil ist dabei in Dunkelbraun gehalten, während der untere Bereich der Innenverkleidungen hell abgesetzt ist. Bei den Stoffen sollen kräftige Farben wie Orange, Grün und Blau einen persönliche Note garantieren.

Innen wird der C30 zum bunten Hund: 27 Polstervarianten stehen zur Wahl.

Zusätzlich steht ein Stylingkit zur Wahl, das ein spezielles Dekor rund um die Nebelscheinwerfer, eine Front- und Heckschutzplatte in Aluminiumoptik sowie seitliche Elemente mit eingraviertem Volvo-C30-Logo umfasst. Für alle Varianten außer dem Sparmodell 1.6D DRIVe ist ein Sportfahrwerk erhältlich. Weniger Neues tut sich unter der Haube. Fünf Benziner von 100 bis 230 PS und vier Diesel von 109 bis 180 PS stehen in der Preisliste, teilweise können sie mit dem Sechsgang-DSG Powershift oder einer Fünfstufen-Automatik kombiniert werden. Der 2,0-Liter-Benziner wird weiter als Flexifuel-Variante angeboten. Bleibt die Frage nach den Preisen für den neuen König der Individualisten. Sie stehen noch nicht fest, vielleicht sind wir nach der IAA 2009 schlauer. Spätestens jedoch Ende 2009, denn dann rollt der aufgefrischte C30 zu den Händlern.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.