Volvo in Genf 2009

Volvo DRIVe-Flotte in Genf Volvo C30  DRIVe Volvo DRIVe-Flotte in Genf Volvo  S40  DRIVe

Volvo DRIVe-Flotte in Genf 2009

— 24.02.2009

Grüne Nordlichter

Volvo steckt sich ehrgeizige Ziele. Auf dem 79. Genfer Salon präsentieren die Schweden vier weitere DRIVe-Modelle: V70, S80, XC60 und XC70. Deren hochgestecktes Ziel: Bestwerte im CO2-Ausstoß.

Meist präsentieren die Autohersteller auf Messen wie dem Genfer Salon 2009 komplett neue Modelle. Manchmal tun es aber auch kleine Innovationen. Volvo kommt dieses Jahr mit sieben Modellen in der  sparsamen und CO2-armen Version DRIVe nach Genf. Die bieten laut Volvo innerhalb ihrer Segmente die Bestwerte in Sachen Umweltverträglichkeit. Auf der Paris Motor Show 2008 hatten die Skandinavier die Version DRIVe von C30, S40 und V50 schon vorgestellt. In Genf wird die Palette um die Modelle V70, S80, XC60 und XC70 erweitert. Die DRIVe-Modelle wird es in drei Emissionsstufen geben, von 120 Gramm CO2 pro Kilometer über 140 Gramm bis 160 Gramm pro Kilometer. Die grünen Schweden liegen alle zehn Millimeter tiefer, haben zusätzliche Spoiler und aerodynamisch günstig gestaltete Felgen, um den Luftwiderstand zu reduzieren. Leichtlaufreifen schrauben den Rollwiderstand runter. Dazu haben sie verbrauchsoptimierte Schaltgetriebe bekommen. Die Gänge drei bis fünf sind länger übersetzt, eine Gangwechselanzeige im Cockpit zeigt dem Fahrer den optimalen Schaltpunkt an.

Hier geht es zur Sonderseite über den Genfer Salon

Das Logo der DRIVe-Flotte von Volvo steht für Sparsamkeit und Umweltverträglichkeit.

Volvo C30, S40 und V50 DRIVe werden ab Frühjahr 2009 beim Händler stehen. Sie sollen weniger als 120 Gramm CO2 pro Kilometer in die Atmosphäre blasen. Der C30 DRIVe erreiche damit europaweit die niedrigste mögliche Besteuerungsklasse. Der 1,6-Liter Diesel mobilisiert 109 PS und kommt laut Volvo mit einem kombinierten Verbrauch von 4,4 Liter/100 km (C30) beziehungsweise 4,5 Liter/100 km (S40 und V50) aus. Die größeren V70 und S80 bleiben unter 140 Gramm CO2 pro Kilometer. Auf 100 Kilometer verbrauchen V70 und S80 DRIVe keine fünf Liter Diesel, verspricht Volvo. XC 60 und XC70 DRIVe bekommen etwas größere Motoren mit 2,4-Liter Hubraum, die dank Frontantrieb und weiteren Detailoptimierungen gut sechs Liter Diesel auf 100 Kilometer verbrauchen sollen. CO2-Ausstoß: 160 Gramm pro Kilometer. Bei den DRIVe-Modellen wurden unter anderem Motorkühlung, Motormanagement und Servolenkung optimiert. Ein Turbolader soll eine möglichst gute Drehmomentausbeute garantieren.

Die grünen Volvos sollen sparen und trotzdem Spaß machen

Eine intelligente Start-Stopp-Automatik rundet das Paket ab. Wenn der Wagen steht und der Fahrer den Schalthebel in Neutralstellung bringt, schaltet sich der Motor aus. Beim Tritt auf die Kupplung springt er wieder an. Die Klimaanlage wird in einen Stand-By-Modus zurückgefahren, während Sensoren das Klima im Auto kontrollieren und auf dem gleichen Stand halten. In das Audiosystem wird nicht eingegriffen, vom Fahrer definierte Anwendungen fallen ebenfalls aus dem Sparmodus heraus. Über eine Taste in der Mittelkonsole kann der Fahrer die Start-Stopp-Automatik ein- und auschalten. Dazu haben die DRIVe-Modelle eine regenerative Batterieaufladung. Die lädt die Autobatterie auf, wenn der Fahrer auf die Bremse drückt. Der C30 DRIVe ist ab 21.950 Euro zu haben, der S40 DRIVe ab 23.810 Euro, für den V50 DRIVe ruft Volvo wenigstens 25.680 Euro auf. Die Preise für die drei anderen Modelle liegen bis jetzt nicht vor.
Volvo DRIVe Modelle (2009)
Modell Motor Max. Leistung CO2-Emission Verbrauch
Volvo C30 1,6D 80kW/ 109 PS 104 g/km 3,9l/ 100km
Volvo S40 1,6D 80kW/ 109 PS 107 g/km 4,0l/ 100km
Volvo V50 1,6D 80kW/ 109 PS 107 g/km 4,0l/ 100km
Volvo V70 1,6D 80kW/ 109 PS 129 g/km 4,9l/ 100km
Volvo S80 1,6D 80kW/ 109 PS 129g/km 4,9l/ 100km
Volvo XC60 2,4D 129kW/ 175 PS 159 g/km 6,0l/ 100km
Volvo XC70 2,4D 129kW/ 175 PS 159 g/km 6,0l/ 100km

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.