Volvo drosselt Produktion

Volvo drosselt Produktion

— 16.11.2005

Absatzeinbußen

Wegen schwacher Nachfrage fährt Volvo die Produktion zurück. Bis zum Jahresende sollen 7000 Autos weniger gebaut werden als geplant.

Volvo wird seine Produktion im Dezember wegen nachlassender Nachfrage senken. Wie Unternehmenssprecher Christer Gustafsson in Göteborg mitteilte, sollen im letzten Monat des Jahres 7000 Wagen und damit etwa zehn Prozent weniger als geplant gefertigt werden. Für den gesamten Jahresverlauf werde man beim zum Ford-Konzern gehörenden schwedischen Autobauer nicht an den Rekord von 2004 mit 456.000 verkauften Autos herankommen.

Im Oktober 2005 fielen die Verkaufszahlen bei Volvo gegenüber dem Vergleichsmonat des Vorjahres weltweit um 19 Prozent. Besonders hoch sei das Minus in den USA mit 25 Prozent und in Deutschland mit 24 Prozent ausgefallen. Andere Schlüsselmärkte wie Großbritannien und die Niederlande sind ebenfalls betroffen. Seit der Übernahme von Volvo durch den US-Konzern Ford 1999 hat das in den vergangenen Jahren erfolgreiche schwedische Unternehmen jetzt zum ersten Mal rückläufige Produktionszahlen bekannt gegeben. Es werde trotzdem keinen Personalabbau geben, hieß es aus Göteborg.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.