Håkan Samuelsson neuer Volvo-Chef

Volvo: Hakan Samuelsson neuer Chef

— 19.10.2012

Führungswechsel in Göteborg

Der frühere MAN-Chef Hakan Samuelsson löst den erkrankten Volvo-Vorstandsvorsitzenden Stefan Jacoby ab. Seine Aufgabe: Die Geely-Tochter aus den roten Zahlen zu führen.

(dpa/mbe) Knapp vier Wochen nach seinem Gehirnschlag im September 2012 hat der deutsche Stefan Jacoby (54) am Freitag (18. Oktober 2012) die Chefposition bei Volvo geräumt. Vize-Aufsichtsratschef Hans-Olov Olsson erklärte, die Entscheidung habe nichts mit der angeschlagenen Gesundheit Jacobys zu tun. Sie sei allein der "geschäftlichen Situation" wegen fehlender Erfolge in China geschuldet. Die soll jetzt Hakan Samuelsson (61) verbessern. Ab sofort steht der Schwede an der Spitze des Konzerns. Samuelsson war bis 2009 Konzernchef beim Münchner Nutzfahrzeughersteller MAN und gehört seit 2010 dem Aufsichtsrat von Volvo an. Im gleichen Jahr wurde Volvo vom US-Autokonzern Ford an Geely in China verkauft.

Überblick: Alle News und Tests zu Volvo

Geelys Mehrheitseigner Li Shufu erklärte zum Wechsel an der Spitze, dass er überzeugt davon sei, dass Hakan Samuelssons profunde Erfahrung und Führungskraft die Unternehmensleistung steigern werde. Volvo habe gute Möglichkeiten, die Ertragslage zu verbessern und vor allem in China das Wachstum zu beschleunigen. Samuelsson sagte bei seiner Vorstellung in Stockholm: "Wir müssen die Ertrags- und Kostenlage verbessern." Das ist auch bitter nötig, denn nach Anfangserfolgen als Geely-Tochter hat Volvo in diesem Jahr mit kräftigem Nachfrageschwund sowie roten Zahlen zu kämpfen und steht vor der Kurzarbeit.

Volvo Cars wird in Göteborg unabhängig vom schwedischen Nutzfahrzeughersteller Volvo AB betrieben.

Diesen Beitrag empfehlen

Interessantes aus dem Web

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.